Zwei unabhängige Risikofaktoren

Autor: BE

Das LDL-Cholesterin gilt als einer der wichtigsten Risikofaktoren für die koronare Herzkrankheit. Doch das CRP scheint das kardiovaskuläre Risiko noch besser vorauszusagen. Dies berichtete Professor Dr. Paul Ridker von der Harvard Medical School, Boston am Satellitensymposium der BMS.

Das C-reaktive Protein (CRP) stellt einen wichtigen unabhängigen kardiovaskulären Risikofaktor dar. Es spielt eine wichtige Rolle bei der Atherogenese und auch bei der entzündlichen Veränderung der Plaques.

Bei den rund 28 000 gesunden amerikanischen Frauen der Women´s Health Study korrelierte das CRP besser mit dem Risiko als das LDL-Cholesterin. In der achtjährigen Beobachtungszeit traten 77 % aller vaskulären Ereignisse bei Frauen mit einem LDL unter 160 mg/dl und 45 % der Ereignisse sogar bei unter 130 mg/dl auf. Das CRP ergänzt also die Einschätzung des kardiovaskulären Risikos auf allen Stufen des konventionell nach Framingham berechneten 10-Jahres-Risiko

Würde man auch die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.