Gastroenterologie

ASS sorgt für weniger Darmpolypen

Acetylsalicyl- und Eicosapentaensäure verhindern zwar bei hohem Kolorektalkarzinom-Risiko die Entstehung von Adenomen nicht. Eine gewisse...

Gastroenterologie

Magenkarzinom: MMP9-Antikörper senkt Sterberisiko nur bei älteren Patienten

Das Ergebnis enttäuscht: Der gegen die Matrix-Metalloproteinase 9 gerichtete Antikörper Andecaliximab verlängert das Gesamtüberleben beim...

Onkologie • Hämatologie , Gastroenterologie

Hepatitis C: Therapie für Patienten mit Zirrhose, Leberkrebs oder Niereninsuffizienz

Durch eine Kombination verschiedener Wirkstoffklassen lässt sich die Behandlung der Hepatitis C individuell optimieren. Die dauerhaften virologischen...

Gastroenterologie

Eosinophile Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts werden oft übersehen

Die Prävalenz eosinophiler Ösophagitiden, Gastroenteritiden und Kolitiden nimmt zu. Diagnostiziert werden sie jedoch nach wie vor selten. Denn oft...

Gastroenterologie

Kupferspeicherkrankheit: Ablagerungen in der Hornhaut deuten auf Morbus Wilson

Die Kupferspeicherkrankheit M. Wilson hat viele Gesichter. Neben Leber und Nerven kann sie auch Haut, Herz und Nieren betreffen. Das macht die...

Gastroenterologie

Die EUS-Angiotherapie braucht Spezialisten

Die Rolle des endoskopischen Ultraschalls hat sich in den letzten 30 Jahren drastisch verändert. Wurde er früher zu rein diagnostischen Zwecken...

Gastroenterologie

Frühe Therapie bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa kann Progress stoppen

Progress aufhalten und Komplikationen verhindern: zwei wichtige Ziele in der Behandlung chronisch entzündlicher Darmerkrankungen. Dabei hat...

Medizin und Markt Gastroenterologie