Kardiologie

Vaskuläre Fehlbildungen: Sklerosierungs- und Embolisationsverfahren der OP vorziehen

Venöse und lymphatische Malformationen sind die häufigsten angeborenen Gefäßanomalien und werden bei Auffälligkeiten meist durch perkutane...

Kardiologie

Persistierendes Vorhofflimmern ist der Katheterablation weniger zugänglich

Bei paroxysmalem Vorhofflimmern übertrumpft die Ablation alle anderen Ansätze. An der persistierenden Rhythmusstörung dagegen beißen sich Kardiologen...

Kardiologie

Bei Endokarditis-Verdacht nicht lange mit der Antibiose fackeln

Wenn Sie keine trans­thorakale Echokardiographie durchführen können, tut es bei Hinweisen auf eine Endokarditis erst mal auch ein Abdomenschallkopf....

Kardiologie

Migränepatienten haben häufiger Infarkte und Thrombosen

Migränepatienten haben nicht nur ein erhöhtes Schlaganfall- und Herzinfarktrisiko. Die neurovaskuläre Störung prädisponiert zudem für weitere...

Kardiologie , Neurologie

OPA ist schlecht fürs Herz: Physische Arbeitsbelastung schadet mehr als dass sie hilft

Körperliche Aktivität per se garantiert noch kein gesundes Herz-Kreislauf-System. Die berufsbedingte Bewegung, im Eng­lischen mit OPA abgekürzt, kann...

Kardiologie

SCORE-Tabelle: Nutzloser Risikoscore fürs Herz

Die Europäische Gesellschaft für Kardiologie empfiehlt für die Risikostratifizierung kardiovaskulärer Erkrankungen die SCORE-Tabelle. Demnach müsste...

Kardiologie

Orthostatische Hypotension: Dreiminütige Wartezeit bei Messung scheint überholt

20 Jahre lang waren sich alle Leitlinien einig: Bei orthostatischer Hypotension sollten die Messungen drei Minuten nach dem Lagewechsel erfolgen. Viel...

Kardiologie