Kardiologie

Pectus excavatum: Körperliches Training und Saugglockentherapie statt OP?

Patienten mit Trichterbrust werden heute nur noch in Einzelfällen offen operiert. Stattdessen setzt man bei leichter Ausprägung auf körperliches...

Kardiologie , Pneumologie

Synkopen vermeiden mit Kompression, Salz und Flüssigkeit

Medikamentös lässt sich gegen Synkopen wenig ausrichten. Trotzdem stehen Sie ihnen nicht ohnmächtig gegenüber. Die Strategien reichen von simplen...

Kardiologie , Neurologie

Blutdrucksenker für Senioren – wann die Dosis reduzieren?

Kann man bei alten Patienten die Menge der eingenommenen Medikamente verringern indem man auf einzelne Präparate für gleiche Indikationen verzichtet?...

Kardiologie

Orale Antikoagulation zur Schlaganfallprävention auch bei Tumorpatienten

Die orale Antikoagulation zur Schlaganfallprophylaxe geht auch bei Krebs: In der Regel gibt es keinen Grund, beim Tumorpatienten mit Vorhofflimmern...

Kardiologie , Onkologie • Hämatologie

Zwei bis fünf Tassen Kaffee täglich schützen diverse Organe

Ob im Kaffee, Tee oder in Softdrinks: Koffein ist weltweit mit Abstand die am häufigsten verwendete psychoaktive Droge. In Maßen genossen wirkt es...

Gastroenterologie , Kardiologie

Synkope: Basisdiagnostik liefert wichtige Hinweise zum Kreislaufkollaps

Der kurze Bewusstseinsverlust in Form einer einfachen Synkope verlangt detektivisches Vorgehen. Sie müssen Patienten und Augenzeugen befragen,...

Kardiologie , Neurologie

Hydroxychloroquin: Schwächt das Antirheumatikum Herz und Muskeln?

Als im Allgemeinen gut verträglicher Wirkstoff hat Hydroxychloroquin seinen festen Platz in der Langzeittherapie rheumatischer Erkrankungen. Aber...

Kardiologie , Rheumatologie