Kardiologie

Nicht jedes Ödem ruft nach Diuretika – Arzneimittelnebenwirkungen häufig fehlinterpretiert

Kalziumkanalblocker zählen zu den gängigen Antihypertensiva. Einige Wirkstoffe verursachen typischerweise Beinödeme. Die werden oft nicht als...

Kardiologie

Neuer Kandidat bei der Herzinsuffizienz

Mit Vericiguat etabliert sich gerade ein neues Wirkprinzip bei der Herzinsuffizienz: In einer aktuellen Studie wurde die Substanz bei Patienten mit...

Medizin und Markt Kardiologie

Bis zu sechs Monate Sportverbot nach Coronainfektion

COVID-19 kann zu Kardiomyopathien führen – für leichtsinnige Leistungssportler und ambitionierte Fitness­studiogänger nicht ungefährlich. Auch nach...

Infektiologie , Kardiologie

Bypass besser aus Arterien als aus Venen formen

Hat die Vena saphena als Bypasslieferant ausgedient? Könnte sein, denn offenbar funktionieren Arterien zur Überbrückung besser.

Kardiologie

Bei der Therapie venöser Thromboembolien (VTE) spielen neben Wirksamkeit und Verträglichkeit der Medikation auch der praktische Nutzen für Arzt und...

Medizin und Markt Kardiologie

Erfolgreiche Defibrillation: Bereits fünf Sekunden ohne Kompression mindern die Chancen

Beim Herz-Kreislauf-Stillstand kommt es auf jede Sekunde an. Die initiale Einschätzung soll maximal zehn Sekunden dauern und im Falle einer...

Kardiologie

Pflanzenstoff Quercetin kann Blutdruck senken

Quercetin ist unter anderem in Tee und Rotwein enthalten. Dem Pflanzenstoff wird eine positive Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System nachgesagt. Ein...

Kardiologie