Kardiologie

Angina pectoris bei Diabetikern ausbremsen

Ranolazin kann pathologische Prozesse der myokardialen Ischämie direkt in der Herzmuskelzelle unterbrechen. Die AP-Beschwerden gehen zurück. Von der...

Medizin und Markt Kardiologie , Diabetologie

Betablocker nach Herzinfarkt: Therapieempfehlung basiert auf verzerrten Studienergebnissen

Seit Jahren gilt die Therapie mit einem Betablocker nach Myokardinfarkt als unverzichtbar. Dabei profitieren die Betroffenen offenbar gar nicht von...

Kardiologie

Ausgeleiertes Herz nach Stromunfall

Ein Junge überlebt 15 000 Volt Starkstrom und eine ganze Reihe Komplikationen. Als alles ausgestanden scheint, kommt es zur dilatativen...

Kardiologie

Valva tricuspidalis gewinnt interventionell an Bedeutung

Für die Klappen der linken Herzhälfte gibt es interventionell einen Fortschritt nach dem anderen zu verzeichnen. Ganz allmählich rückt aber auch die...

Kardiologie

Neuer Biomarker für die Antikoagulation?

Der Growth-Differentiation Factor 15 (GDF-15) dürfte einen interessanten Biomarker für Kardiologen abgeben. Er identifiziert Patienten, die zu...

Kardiologie

Vorhofflimmern: Thorakoskopie statt Katheterablation?

Für Patienten mit symptomatischem Vorhofflimmern ist die thorakoskopische Ablation eine gute Alternative oder Zusatzbehandlung zur Katheter­ablation....

Kardiologie

Stabile Angina pectoris eher ohne Koronarintervention behandeln

Über die optimale Therapie von Patienten mit stabiler Angina pectoris gehen die Meinungen auseinander. Hinsichtlich der Prognose schneiden perkutane...

Kardiologie