Neurologie

Serotonin-Wieder­aufnahmehemmer erhöhen wohl die Gefahr für Gehirnblutungen

Bei oral antikoagulierten Patienten sollte man die Indikation für eine antidepressive Therapie kritisch abwägen. Denn Medikamente, die die...

Neurologie , Psychiatrie

Studiendaten zur Migräne-Prophylaxe mit Galcanezumab spiegeln sich oft im Praxisalltag wider

Trotz der hohen Prävalenz von Migräne und der damit verbundenen Beeinträchtigungen im Alltag der Patienten, wurden konventionelle Möglichkeiten zur...

Medizin und Markt Neurologie

Kein Vorteil durch spezielle Kost bei Multipler Sklerose

Den Verlauf einer Multiplen Sklerose über die Ernährung mit beeinflussen? Dies bleibt vorerst ein schöner Traum.

Neurologie

Bei Verdacht auf eine transitorische ischämische Attacke ab in die Spezialklinik

Auch wenn der Begriff „transitorisch“ nahelegt, dass die TIA-Symptome wieder verschwinden – für das Risiko eines folgenden ischämischen Schlaganfalls...

Neurologie

Posttraumatischen Kopfschmerz: Dauertherapie und Krankschreibung vermeiden

Gerade bei posttraumatischen Kopfschmerzen geht gut Gemeintes mitunter nach hinten los. Zu lange medikamentöse Therapien können die Cephalgie...

Neurologie

Gestörter Schlafrhythmus als Parkinsonprodrom

Ein desorganisiertes Schlaf-Wach-Muster ist womöglich ein Prodrom für die Parkinsonerkrankung.

Neurologie

Hirnödemen bei diabetischer Ketoazidose vorbeugen

Welche Elektrolytlösung darf es denn sein, wenn der Stoffwechsel aufgrund des Typ-1-Diabetes entgleist und ein zerebrales Ödem droht? Offenbar...

Diabetologie , Neurologie