Anzeige

Neurologie

Welche Zeichen deuten auf psychogene Anfälle?

Bei 15 bis 20 % aller Krampfanfälle handelt es sich nicht um epileptische, sondern um psychogene nicht epileptische Anfälle. Was spricht für die einen...

Psychiatrie , Neurologie

Auf Spurensuche bei Myopathie

Bei Ihrem Patienten fällt eine asymptomatische Erhöhung der Kreatinkinase (CK) auf? Oder es finden sich klinische Hinweise auf eine Rhabdomyolyse?

Neurologie

Vitamin D gezielt bei schwachen Muskeln einsetzen

Die pleiotropen Effekte von Vitamin D scheinen grenzenlos zu sein. Auch Muskelkraft, Gleichgewicht und Gangbild sollen sich durch eine...

Neurologie

Tiefe Hirnstimulation beim Parkinson-Syndrom

Viele Patienten mit Parkinson-Syndrom profitieren enorm von einer tiefen Hirnstimulation. Doch warum kommt sie erst zum Zuge, wenn die...

Neurologie

Trigeminusneuralgie: sekundäre Form ausschließen

Weniger Schmerzattacken – so lautet das primäre Behandlungsziel bei der klassischen Trigeminusneuralgie. Doch handelt es sich vielleicht doch primär...

Neurologie

ALS-Diagnose: Patientenverfügungen klären

Wenn eine amyotrophe Lateralsklerose (ALS) diagnostiziert wird, befinden sich Arzt und Patient plötzlich in einer Palliativsituation. Gefordert ist...

Neurologie

Die richtigen Fragen bei Kopfschmerzen

Was brauchen Sie, um Kopfschmerzen bei Ihren Patienten abzuklären? Vor allem eines: Zeit. Experten schildern, wie die Ursachenforschung in der Praxis...

Neurologie