Neurologie

Nivolumab wirkungslos beim rezidivierten Glioblastom

Die meisten Patienten mit Glioblastom entwickeln nach ihrer Erstlinientherapie ein Rezidiv und sterben dann innerhalb von neun Monaten. Der...

Onkologie • Hämatologie , Neurologie

Migräne ist kein Risikofaktor bei Schwangerschaft und Geburt

Frauen mit schwerer Migräne verzichten aus Angst vor Schwangerschaftskomplikationen oder aus Sorge um das Wohl des Ungeborenen auf die eigene...

Neurologie , Gynäkologie

Nervenschäden: Rekonstruktion und Transfer bei Kindern zahlen sich aus

Gerade im Kindesalter sollten Paresen zeitnah begutachtet werden. Denn bei früher Versorgung der Nervenschäden bestehen gute Chancen, Funktionen...

Neurologie , Pädiatrie

Neuroprotektive Substanzen enttäuschen bei sekundär progredienter MS

Für die sekundär progrediente Multiple Sklerose ohne Schübe geht die Suche nach krankheitsmodifizierenden Therapien weiter. Gerade erst haben sich...

Neurologie

Serotonin-Wieder­aufnahmehemmer erhöhen wohl die Gefahr für Gehirnblutungen

Bei oral antikoagulierten Patienten sollte man die Indikation für eine antidepressive Therapie kritisch abwägen. Denn Medikamente, die die...

Neurologie , Psychiatrie

Studiendaten zur Migräne-Prophylaxe mit Galcanezumab spiegeln sich oft im Praxisalltag wider

Trotz der hohen Prävalenz von Migräne und der damit verbundenen Beeinträchtigungen im Alltag der Patienten, wurden konventionelle Möglichkeiten zur...

Medizin und Markt Neurologie

Schubgrenzen für die Aquaporin-4-positive NMOSD

Für die Therapie von Neuromyelitis-optica-Spektrum-Erkrankungen steht seit Kurzem eine spezifische Therapie zur Verfügung. In der Zulassungsstudie...

Medizin und Markt Neurologie