Neurologie

Visual-Snow-Syndrom quält Patienten mit ständigem Input

Quälend, schwer von der Migräne mit Aura abzugrenzen und der Therapie kaum zugänglich: Das kennzeichnet das Visual-Snow-Syndrom.

Neurologie

Thrombektomie: Starre Indikationen verschenken Therapiechancen

Die Thrombektomie erzielt beispiellose Erfolge beim Schlaganfall, aber die meisten Patienten erreichen nach bisherigen Kriterien die Klinik nicht...

Neurologie

Verzehr einer Chilischote kann für Vernichtungskopfschmerz sorgen

Scharfes Essen sollte man vorsichtig genießen. Bereits eine Chilischote kann zu einem reversiblen zerebralen Vasokon­striktions-Syndrom führen. ...

Neurologie

Therapie chronischer Kopfschmerzen wendet sich zu protektiven Faktoren hin

Die Verhaltenstherapie bei chronischen Kopfschmerzen wird ausgebaut. Neu dazu kommen Triggermanagement, ein „Kopfschmerzfrei-Tagebuch“ sowie das...

Neurologie

Melatoninerge Therapie in der Schlafmedizin

Zirkadiane Rhythmen spielen in vielen Bereichen unseres Lebens – im Besonderen im Hinblick auf den Schlaf-Wach-Rhythmus – eine wichtige Rolle. Um die...

Medizin und Markt Neurologie , Psychiatrie

Zentrales Körperfett reduziert womöglich graue Substanz

Muss man sich für den Demenztest bald auch auf die Waage stellen? Zu viel Speck auf den Rippen könnte ein Indikator für ein geringeres Hirnvolumen...

Neurologie

Multiple Sklerose: Genetisch Vorbelastete von inhalativen Noxen fernhalten

Wer regelmäßig in Kontakt mit organischen Lösungsmitteln kommt, hat ein höheres Risiko, an Multipler Sklerose zu erkranken. Besonders stark gefährdet...

Neurologie