Neurologie

Intensives Training mit Stimulator gibt Querschnittgelähmten Hoffnung

Für Patienten mit kompletter Paralyse nach Rückenmarksverletzung bleibt Gehen bisher ein Wunschtraum. Ein intensiver Therapie-Mix rückt ihn der...

Neurologie

Helicobacter pylori: Magenkeim unter Parkinsonverdacht

Parkinson-Patienten geht es besser, wenn sie nicht mit Helicobacter pylori infiziert sind. Der Magenkeim scheint gleich in mehrfacher Hinsicht die...

Neurologie , Gastroenterologie

CRPS: Morbus Sudeck richtig anpacken

Bis zu 5 % aller Patienten mit Extremitätenverletzungen entwickeln ein komplexes regionales Schmerzsyndrom. Die Prognose ist heute gar nicht mehr so...

Neurologie

Thrombektomie bei Schlaganfall: Auf die Lyse kommt es an

Erst Thrombolyse, dann Thrombektomie. Diese Doppelstrategie beim ischämischen Schlaganfall ist besonders erfolgreich, wenn man statt Alteplase als...

Neurologie

Morbus Parkinson: Dopamin nutzt in der Endphase motorisch kaum noch etwas

Demenz, Psychose, Stürze und Dysphagie kennzeichnen das letzte Stadium des M. Parkinson. Um die quälenden Symptome zu lindern und die Lebensqualität...

Neurologie

Demenz: Hirnschäden bei 41 % der Patienten mit Vorhofflimmern

Vorhofflimmern führt auch ohne TIA und Schlaganfall zu Hirnschäden – mögliche Vorboten des kognitiven Abbaus.

Neurologie , Psychiatrie , Kardiologie

Intensive Blutdrucksenkung schützt Herz und Hirn

Was dem Herzen nutzt, hilft wohl auch dem Hirn: Eine straffe blutdrucksenkende Therapie scheint die Kognition von Hypertonikern besser zu bewahren...

Neurologie , Kardiologie