Anzeige

Neurologie

Schlafgewohnheiten

Schlaf gegen Demenz: Sieben Stunden pro Nacht sind optimal

Wer sich regelmäßig etwa sieben Stunden Nachtruhe gönnt, senkt dadurch unter Umständen das Risiko, im Alter an Demenz zu erkranken.

Neurologie

Subarachnoidalblutungen

Hirnaneurysmen – drei kausale Risikofaktoren

Neben Rauchen und Bluthochdruck prädisponieren auch schlaflose Nächte für ein fatales intrakranielles Aneurysma.

Neurologie , Angiologie

Fibromyalgie-Syndrom

Digitale Gesundheitsanwendung als neue Therapieoption bei Fibromyalgie-Syndrom

Mehr als 12 Millionen Menschen in Deutschland leiden an langanhaltenden, chronischen Schmerzen.1 Dazu zählen auch Menschen mit Fibromyalgie-Syndrom…

Medizin und Markt Neurologie

Herz-Kreislauf-Krankheiten

Zuverlässiges nicht-klinisches Vorhersagemodell für Herz-Kreislauf-Krankheiten

Um ein hohes kardiales Risiko zu erkennen, bedurfte es bisher eines Arztes. Das könnte sich bald ändern, denn Forschende des DIfE haben ein…

Kardiologie , Neurologie

Zerebrale Blutung unter FXa-Inhibitoren

Schnelle Antagonisierung rettet Hirn und Leben

Intrazerebrale Blutungen unter direkten oralen Antikoagulanzien erfordern schnelle Entscheidungen und rasches Handeln. Zum Glück gibt es Antidote,…

Medizin und Markt Neurologie

MS-Phänotypen

MS-Phänotypen als Ausdruck eines Kontinuums betrachten

Bisher wird klinisch zwischen der schubförmigen und der progredienten Multiplen Sklerose unterschieden. Aber ist wirklich bewiesen, dass es sich dabei…

Neurologie

Chronisches Fatigue-­Syndrom

Ausgelaugt und müde: Chronisches Fatigue-Syndrom wird oft verkannt

Patienten mit chronischem Fatigue-­Syndrom haben schlechte Karten. Bei den einen wird die Krankheit nicht erkannt, die anderen leiden unter…

Neurologie , Psychiatrie