Anzeige

Onkologie und Hämatologie

Krebsrisiko steigt mit Anzahl der Sexpartner

Wer häufig den Sexualpartner wechselt, muss mit einem erhöhten Krebsrisiko in der zweiten Lebenshälfte rechnen. Die Zahl der Intimpartner könnte also…

Onkologie und Hämatologie

Künstliche Intelligenz unterstützt Krebsdiagnose – und liegt in drei Viertel aller Fälle richtig

Eine fehlerhafte Tumorklassifizierung mündet in eine falsche Therapie und eine verschlechterte Prognose. Ergänzt ein Algorithmus für krebstypische…

Onkologie und Hämatologie

Kombiniert an das NSCLC

Die Checkpoint-Inhibitoren nehmen in der Therapie des nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms inzwischen eine zentrale Stellung ein. Neben den neuen…

Medizin und Markt Onkologie und Hämatologie

Fortgeschrittenes Mantelzell-Lymphom mit CAR-T-Zellen behandeln

Das mediane Gesamtüberleben beim rezidivierten/refraktären Mantelzell-Lymphom beträgt nicht einmal ein halbes Jahr. Nur selten kommt eine potenziell…

Onkologie und Hämatologie

Risikoadaptierte Darmkrebsvorsorge zu selten genutzt

Ein Kolorektalkarzinom in der Familienanamnese ist ein wesentlicher Risikofaktor für Darmkrebs. Betroffene sollten daher bereits ab dem Alter von 40…

Onkologie und Hämatologie , Gastroenterologie

Altersgerechte Betreuung bei Stammzelltransplantationen!

Der Anteil über 70-Jähriger ist unter den allogen/autolog transplantierten Patienten in den USA stark gestiegen. Die Krux: Ein erhöhtes Risiko für…

Onkologie und Hämatologie

Hodgkin-Lymphom: PD1-Inhibitor in der Erstlinie erreicht hohe Remissionsraten

Statt erst beim rezidivierenden oder refraktären Hodgkin-Lymphom direkt in der Erstlinie – so erreicht Nivolumab zusammen mit Chemo und Radiotherapie…

Onkologie und Hämatologie