Anzeige

Onkologie • Hämatologie

PARP-Inhibitoren fördern offenbar myeloische Erkrankungen

Bisher gab es nur wenig Indizien, dass die Therapie mit PARP-Inhibitoren das Risiko für myelodysplastische Syndrome oder akute myeloische Leukämien...

Onkologie • Hämatologie

Neuer Blasenkrebs-Marker zeigt, wer auf neoadjuvante Chemotherapie anspricht

Während der Diagnosestellung Patienten identifizieren, deren Urothelkarzinom auf eine präoperative Chemotherapie anspricht? Das können Kollegen der...

Onkologie • Hämatologie , Urologie

Nierenkrebs: Lenvatinib und Pembrolizumab in der Erstlinie getestet

Die Erstlinie aus Pembrolizumab und Lenvatinib verbesserte in der CLEAR-Studie die Prognose von Patienten mit fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom. Im...

Onkologie • Hämatologie , Nephrologie

Pränatale Faktoren fördern Schilddrüsenkarzinom

Wer während der Schwangerschaft an einer Hypo- oder Hyperthyreose leidet, beschert seinem Nachwuchs gegebenenfalls ein erhöhtes Risiko für...

Pädiatrie , Onkologie • Hämatologie , Endokrinologie

Blasentumor: Was tun, wenn Cisplatin keine Option ist?

Seit Jahrzehnten ist die platinbasierte Chemotherapie beim fortgeschrittenen Urothelkarzinom der Grundpfeiler der Therapie. Unabhängig von der...

Onkologie • Hämatologie , Urologie

Strahlentherapie: Bessere Wundheilung unter Dexpanthenol-haltigen Topika

Radiodermatitis und Radiomukositis: Bepanthen® Wund-und Heilsalbe bzw. Bepanthen® Lösung stellen die Hautintegrität wieder her.

Medizin und Markt Onkologie • Hämatologie

Statine sorgen für weniger Herzinsuffizienzen durch Krebstherapie

Statine schützen möglicherweise vor ungewünschten Folgen einer Chemotherapie: Brustkrebspatientinnen, die solche Medikamente einnehmen, erleiden...

Onkologie • Hämatologie , Kardiologie