Onkologie und Hämatologie

Leberkrebs

Prävention des hepatozellulären Karzinoms verbessern

 Die Prävention des hepatozellulären Karzinoms fängt damit an, schon leicht erhöhte Leberwerte ernst zu nehmen. Es gibt aber noch mehr Stellschrauben,…

Onkologie und Hämatologie , Gastroenterologie DKK 2022

Fortgeschrittenes Melanom

Je nach Tumorgenetik profitieren Patient:innen mehr oder weniger von doppelter Checkpoint-Blockade

PD1-Hemmer sind die bevorzugten Erstlinien-Therapeutika für das fortgeschrittene Melanom. Bei Erkrankten mit BRAF-Mutation könnte es sich vielleicht…

Onkologie und Hämatologie , Dermatologie

Prostatakrebs

Die fokale Therapie gewinnt an Bedeutung

Die fokale Therapie kommt nur unter bestimmten Umständen für Prostatakrebspatienten infrage. Wichtig ist daher eine gute Selektion. Aber auch die Wahl…

Onkologie und Hämatologie , Urologie

Ösophaguskarzinome

Plädoyer gegen die Active Surveillance im Ösophagus

Momentan wird in Studien untersucht, ob man im Falle einer Komplettremission auf die Resektion krebsbetroffener Speiseröhrensegmente verzichten kann.…

Onkologie und Hämatologie , Gastroenterologie DKK 2022

Bispezifische Antikörper

Wirkung, Toxizität und Sequenz

Vor 17 Jahren wurden die ersten Patient:innen mit bispezifischen Antikörpern behandelt. Mittlerweile hat sich einiges getan: Es erfolgten mehrere…

Onkologie und Hämatologie DKK 2022

Warze oder Hautkrebs?

An Fußsohlen werden amelanotische Melanome meist lange übersehen

Schwarzer Hautkrebs muss nicht schwarz sein. Doch ein unpigmentiertes Melanom fällt nicht so leicht auf und wird oft als benigne Hautläsion…

Onkologie und Hämatologie , Dermatologie

Pleuramesotheliom

Aktuelle Studien und neue Konzepte spenden etwas Hoffnung

Die Evidenz ist gering für die neoadjuvante und adjuvante Therapie beim malignen Pleuramesotheliom. Die Leitlinien äußern sich hierzu nicht oder nur…

Onkologie und Hämatologie , Pneumologie DKK 2022