Onkologie und Hämatologie

Aktinische Keratosen individuell behandeln

Risikofaktoren von Patienten und Zulassungsbeschränkungen der Topika erschweren die Behandlung der aktinischen Keratose. Ein Kollege erklärt die…

Onkologie und Hämatologie , Dermatologie

Welche Signalwege fördern die Progression des Smoldering Multiplen Myeloms?

Bereits bevor Symptome beim Myelom auftreten, weisen einige Patienten die Vorläuferläsion namens Smoldering Multiple Myeloma auf. In einer Studie…

Onkologie und Hämatologie

Myome: Operation statt Embolisation der Uterus-Arterie?

Hilft bei Uterusmyomen die Pharmakotherapie nicht, die Gebärmutter soll aber erhalten bleiben, stellt sich die Frage: Myomektomie oder…

Gynäkologie , Onkologie und Hämatologie

Katechine aus grünem Tee wirken bei Krebs nicht wie erhofft

Immer wieder wird diskutiert, ob Grüner Tee das Krebsrisiko senken kann. Doch während ein positiver Effekt des Grüntees bisher nicht nachgewiesen…

Onkologie und Hämatologie

Krebspatienten das Leben erleichtern

Menschen mit Krebs können von der ergänzenden Behandlung mit Mistelpräparaten profitieren. Diese Arzneimittel mildern laut Studien die Nebenwirkungen…

Medizin und Markt, Fortbildung Onkologie und Hämatologie

Alternierendes Regime senkt Progressionsrisiko von Darmkrebs

Bevacizumab, Cape­citabin und Irinotecan oder Oxali­platin sind beim metastasierten kolorektalen Karzinom wirksam. Doch Toxizitäten begrenzen…

Onkologie und Hämatologie , Gastroenterologie

Minimale Resterkrankung zur Risikostratifizierung bei triple-negativem Brustkrebs

Frauen mit triple-negativem Mammakarzinom im Frühstadium haben ein erhöhtes Risiko für ein Tumorrezidiv, wenn sich nach einer neoadjuvanten…

Onkologie und Hämatologie , Gynäkologie