Onkologie und Hämatologie

CUP-Syndrom: „Liquid Biopsy“ hilfreich bei Suche nach Therapie

Traditionell wird ein CUP-Syndrom meist mit platinbasierten Chemotherapien behandelt – mit mäßigen Resultaten. Die Tatsache, dass in der Onkologie…

Onkologie und Hämatologie

Prostatabiopsie: Prolongierter Infektionsschutz nur für Risikopatienten

Besteht der Verdacht auf ein Prostatakarzinom, lässt sich die Diagnose am besten durch eine Prostatabiopsie erhärten. Was muss dabei beachtet werden? …

Onkologie und Hämatologie

Krebstest sorgt für Angst und Schrecken

Mit einem neu entwickelten Gentest will eine US-Firma das Pankreas­karzinom schon in einem heilbaren Frühstadium aufspüren. Doch was hat der Patient…

Onkologie und Hämatologie

Schockdiagnose Krebs: Mehr tun dank moderner Therapien

Der Hausarzt gilt bei Patienten mit Malignom gemeinhin als derjenige, der regelmäßig das Blutbild bestimmt. Die Onkologin Professor Dr. Jutta Hübner…

Onkologie und Hämatologie

Sofortige Androgendeprivation bei asymptomatischem Prostatakarzinom

Prostatakarzinome, die nicht kurativ therapierbar sind, werden bekanntlich zunächst mittels biochemischer Kastration behandelt. Die Frage, ob sofort…

Onkologie und Hämatologie

Haploidentische Stammzelltransplantation mit beeindruckenden Ergebnissen

Wenn Patienten mit Hodgkin-Lymphom nach einer autologen Stammzelltransplantation rezidivieren, kommt eine allogene Transplantation in Betracht. Für…

Onkologie und Hämatologie

Typ-II-CD20-Antikörper in Erstlinie Rituximab überlegen

Der Typ-II-CD20-Antikörper Obinutuzumab hat sich bereits bei der chronischen lymphatischen Leukämie als si­gnifikant wirksamer erwiesen als der…

Onkologie und Hämatologie