Anzeige

Onkologie und Hämatologie

Mammakarzinom: Endokrine Therapie mit Trastuzumab ist Chemotherapie nicht unterlegen

Bei positivem HR-Status ist die endokrinbasierte Therapie in der Erstlinie Standard. Ob auch Brustkrebspatientinnen in der metastasierten Situation…

Onkologie und Hämatologie , Gynäkologie ASCO 2021

Rektumkarzinom: Bestrahlung, Chemo und Geduld könnten Operation ersparen

Tumorkontrolle, Überleben und Lebensqualität verbessern – das sind die Ziele beim lokal fortgeschrittenen Rektumkarzinom. Inwiefern das mittels…

Onkologie und Hämatologie , Gastroenterologie ASCO 2021

Fortgeschrittenes Ovarialkarzinom: Mehr als 15 Monate Bevacizumab-Erhaltung lohnen sich nicht

Für die Therapie fortgeschrittener Ovarialkarzinome wird unter anderem auf die Angiogenesehemmung zurückgegriffen. Wie lange diese erfolgen sollte,…

Onkologie und Hämatologie , Gynäkologie ASCO 2021

Multiples Myelom: Transplantation und konservative Therapie gleich gut

Bislang schien die autologe Stammzelltransplantation beim Multiplem Myelom der konservativen Therapie überlegen. Die Phase-3-Studie CARDAMON rückt…

Onkologie und Hämatologie ASCO 2021

Immuntherapie beim Endometriumkarzinom

Für Frauen mit rezidivierten und fortgeschrittenen Endometriumkarzinomen gibt es seit Kurzem eine neue Behandlungsoption.

Medizin und Markt Onkologie und Hämatologie

Frühes SCLC einmal oder zweimal täglich bestrahlen?

Das kleinzellige Lungenkarzinom wird in frühen Stadien mit Chemotherapie behandelt und, wenn möglich, gleichzeitig thorakal bestrahlt. Dosierung und…

Onkologie und Hämatologie , Pneumologie ASCO 2021

Thrombo­embolische Ereignisse und Krebs – Prophylaxe mit direkten oralen Antikoagulanzien geprüft

Eine medikamentöse Prophylaxe mit direkten oralen Antikoagulanzien reduziert das Risiko für thromboembolische Ereignisse bei Tumorpatienten, sie…

Onkologie und Hämatologie , Angiologie ASCO 2021