Psychiatrie

Infektionen erhöhen das Risiko für psychische Erkrankungen

Infektionen während der Kindheit oder eine mangelhafte Vitamin-D-Versorgung im Mutterleib machen anfälliger für psychische Erkrankungen.

Infektiologie , Psychiatrie

19-Jähriger inhaliert Deo-Spray, wird wiederbelebt und stirbt neun Tage später

Vor allem Jugendliche versuchen, sich an Kleberdunst, Deos und Lackdämpfen zu berauschen. Aber auch die Patienten in Entzugskliniken und Insassen von...

Psychiatrie , Neurologie

Demenz: Kognitiver Abbau lässt sich mit dem MRT vorhersagen

Bei älteren Menschen mit Gedächtnisstörungen lässt sich heute durch eine MRT mit relativ hoher Genauigkeit voraussagen, ob sie in den nächsten Jahren...

Neurologie , Psychiatrie

Psychisch krank in die Obdachlosigkeit

Auch psychisch Kranke haben ein Recht darauf, ihren Aufenthaltsort zu wählen und zu entscheiden, wo und mit wem sie leben – so sieht es die...

Psychiatrie

Weiterbildungsmodell qualifiziert in Mindestzeit zum Neurologen und Psychiater

Innerhalb von nur acht Jahren die Facharzttitel für Neurologie und Psychiatrie in der Tasche zu haben, gelingt nur wenigen Ärzten. Ein bundesweit...

Neurologie , Psychiatrie

Erhöhte Suizidgefahr nach Gehirnerschütterung

Bei den meisten Patienten ist eine Gehirnerschütterung nach einer Woche ausgestanden. Allerdings scheint in den Jahren danach ein deutlich erhöhtes...

Neurologie , Psychiatrie

Süchte und Adipositas ähneln sich stärker als gedacht

Mindestens ein Viertel der krankhaft Übergewichtigen erfüllt die Kriterien für eine Substanzkonsumstörung. Ist Adipositas eine Sucht?

Diabetologie , Psychiatrie