Psychiatrie

Aggressiv und depressiv: Männerspezifische Symptome erfordern männerspezifische Maßnahmen

Bei Depressionen ist die Geschlechterkluft ganz offensichtlich: Anders als Frauen sind depressive Männer oft risikofreudig und schnell aggressiv. Sie...

Psychiatrie

Hassgeräusche: Bei Misophonie hilft nur eine kognitive Verhaltenstherapie

Eigenständiges Krankheitsbild oder Begleitsymptom? Seit 2003 weiß man um die Misophonie, bei der Betroffene auf bestimmte Geräusche aggressiv...

Psychiatrie

Zwangsstörungen klar von Psychosen abgrenzen

Empfindet Ihr Patient sein obsessives Verhalten als unsinnig? Bestimmen Leidensdruck und aufgewandte Zeit sein Leben? Diese Fragen helfen, zwischen...

Psychiatrie

Bei älteren Patienten mit Insomnie auch die Grunderkrankung behandeln

Schlafhygiene, täglicher Spaziergang und Chronotherapie sind die besten Empfehlungen für Schlafstörungen bei Senioren. Doch auch Grunderkrankungen...

Psychiatrie , Neurologie

60 % Wirkstoffeffekt, 40 % Einbildung

In allen Studien zur Therapie mit Antidepressiva gibt es nicht nur einen großen Placebo-, sondern auch einen Nocebo-Effekt. Wie beurteilen Ärzte im...

Psychiatrie

Vierbeiner im medizinischen Einsatz

Der Hund als Assis­tent in Gesundheitseinrichtungen hat auf Patienten einen positiven Einfluss. Das gilt insbesondere bei psychiatrischen Störungen,...

Psychiatrie

Generation Schlankheitswahn - Essgestörte werden immer jünger

Zu Großmutters Zeiten gab es weder Magersucht noch Bulimie. Diese Probleme unserer heutigen Wohlstandsgesellschaft zeigen eine steigende Inzidenz. Was...

Psychiatrie