Beiträge aus Medizin und Forschung

Sklerodermie: Medikamentöse Therapie hilft gegen erektile Dysfunktion

Männlich, Mitte 50, in einer Partnerschaft leben – impotent, depressiv. Dies sind die Eigenschaften, die auf mehr als die Hälfte der Patienten mit...

mehr
Rheumatologie , Urologie

Parasomnien als Warnzeichen ernst nehmen

Schlafprobleme können Frühzeichen neurodegenerativer Erkrankungen sein. So gilt etwa die REM-Schlaf-Verhaltensstörung als Prodrom der...

mehr
Psychiatrie , Neurologie

Pille und Antibiotika: Risiko für ungewollte Schwangerschaften siebenfach erhöht

Werden Patientinnen ungewollt schwanger, obwohl sie felsenfest behaupten, die „Pille“ nicht vergessen zu haben, müssen Sie sie nicht notwendigerweise...

mehr
Infektiologie , Gynäkologie

Das hereditäre Angioödem (HAE) ist durch rezidivierende lokale Schwellungsattacken von Haut und Schleimhäuten charakterisiert und mit einer hohen...

mehr
Medizin und Markt

Verursachen Ringelröteln in der Schwangerschaft schwere Komplikationen?

Das Parvovirus macht bloß Ringelröteln? Leider stimmt das nicht ganz. Vor allem bei Föten oder immunsupprimierten Kindern kann eine Infektion...

mehr
Infektiologie , Gynäkologie

Tipps und Tricks für die Wundversorgung bei Kindern

Entspannte Atmosphäre, keine Hektik und im Idealfall die Eltern zur optimalen Positionierung bzw. eventuell notwendigen Fixation: Damit aus der...

mehr
Dermatologie , Pädiatrie

Neuromuskuläre Erkrankungen mit Erbgutmanipulation erfolgreich behandeln

Gen- und RNA-basierte Therapien sollen Patienten mit bisher unbehandelbaren neuromuskulären Krankheiten neue Chancen bieten. Rund 200 Produkte sind in...

mehr
Neurologie