Beiträge aus Medizin und Forschung

Wöchentliche Insulingabe – weniger Krankheitslast, bessere Glukosekontrolle?

Wer weniger häufig Insulin spritzen muss, empfindet seinen Diabetes als weniger belastend. Doch die Entwicklung ultralangwirksamer Basalinsuline...

mehr
Diabetologie

Melanom: Ergänzende Immuntherapie zu BRAF- und MEK-Inhibition

Maligne Melanome sprechen auf BRAF- und MEK-Hemmer oft gut, aber kurz an. Und auf Checkpoint-Inhibitoren wiederum manchmal lang. Zusammen verringerte...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Dermatologie

COVID-19: Überlebensvorteil für schwer kranke Patienten durch Kortikosteroide

Entwickeln COVID-19-Patienten ein respiratorisches Distress-Syndrom, kämpft die Medizin mit dem Rücken zur Wand. Dringend gebraucht werden...

mehr
Pneumologie

Patienten mit Burning-Mouth-Syndrom häufiger psychisch krank

Die Ätiologie beim Burning-Mouth-Symdrom bleibt weiterhin unklar, allerdings scheint es eine Verbindung zu psychiatrischen Krankheitsbildern zu...

mehr
Psychiatrie

Kutanen Lupus erythematodes besser abgrenzen

Lupus-Hautmanifestationen gibt es auch ohne Systemerkrankung. Für diese Fälle haben Therapeutika bisher aber keine Zulassung. In der S2k-Leitlinie...

mehr
Dermatologie

Geringe Muskelkraft verrät Diabetesrisiko

Zugegeben: In Coronazeiten kostet ein Händedruck Überwindung. Für einige Ihrer Patienten könnte er aber wertvoll sein, denn seine Kraft steht wohl im...

mehr
Diabetologie

Paradoxe Antikörpereffekte im Blick haben

Interleukin-17-Blocker sind eine wirksame Option bei vielen rheumatischen Erkrankungen. Die Therapie mit ihnen hat allerdings einen Haken: Bei...

mehr
Gastroenterologie