Beiträge aus Medizin und Forschung

Regelmäßiges Eincremen schützt Kinder nicht vor Neurodermitis

Kinder direkt ab der Geburt regelmäßig einzucremen, um die Hautbarriere zu schützen, beugt der Manifestation einer Neurodermitis nicht vor. Im...

mehr
Dermatologie , Pädiatrie

West-Nil-Virus am Oberrhein? Infizierte Vögel und Pferde als Indikatoren für erhöhtes Risiko

Mit dem West-Nil-Virus steckt man sich nicht nur bei Auslandsreisen an. 2019 wurden fünf Fälle einer autochthonen Infektion in Ostdeutschland...

mehr
Infektiologie

Beinflecken vom Bauchaortenaneurysma – Hautveränderungen als Symptom möglich

Auch ein nicht-rupturiertes Bauchaortenaneurysma kann symptomatisch sein und sollte dringend abgeklärt und ggf. operiert werden. Das zeigt ein Fall...

mehr
Dermatologie , Angiologie

Adenoviren können immunsupprimierten Kindern sehr gefährlich werden

Ob Schnupfen, Halsweh oder Durchfall – hinter den meisten Virusinfektionen im Kindesalter stecken Adenoviren. Während immungesunde junge Patienten in...

mehr
Infektiologie , Pädiatrie

Webbasierte Symptomchecker führen viele Patienten in die Irre

70 000 Gesundheitsfragen googelt die Menschheit jede Minute. Neben Suchmaschinen versprechen auch Apps den Laien zunehmend, die richtige Diagnose zu...

mehr

Kaffee gegen das Zittern – senkt Koffein das Parkinsonrisiko?

Ob viel Koffein und erhöhte Uratwerte eine präventive Wirkung auf Parkinson haben, untersuchte ein Forscherteam.

mehr
Neurologie

Prostatakrebs: Oraler GnRH-Antagonist punktet in der Androgendeprivationstherapie

GnRH-Analoga sind Mittel der Wahl beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom. Doch initial schnellt nach der Gabe Testosteron in die Höhe und sinkt erst...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Urologie