Anzeige

2021 ASCO Annual Meeting

4. – 8. Juni 2021

Vom 4. bis 8. Juni 2021 fand das virtuelle ASCO Meeting statt. Hier erscheinen unsere Highlights und aktuelle Berichte rund um den Kongress.

Gynäkologische Tumoren

Erweiterte endokrine Brustkrebstherapie nicht für jede Risikogruppe nutzen

Bei der Behandlung des frühen Mammakarzinoms soll eine Übertherapie vermieden werden. Ein Hilfsmittel ist dabei etwa eine 70-Gen-Signatur, die...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Gynäkologie ASCO 2021

Ovarialkarzinom: Langzeitüberlebende haben Jahre nach der Diagnose noch Symptome

Frauen, die ein Ovarialkarzinom langfristig überleben, leiden auch Jahre danach unter Beschwerden wie Fatigue, Schmerzen und Polyneuropathie. Ein...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Gynäkologie ASCO 2021

Früher triple-negativer Brustkrebs: Neoadjuvante Checkpoint-Inhibition verlängert Überleben

Frauen mit triple-negativem Mammakarzinom scheinen langfristig von einer neoadjuvanten Checkpoint-Inhibition zu profitieren: Die Addition des...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Gynäkologie ASCO 2021

Frauen mit metastasiertem Brustkrebs wünschen sich individualisierte Therapiestrategie

Erhalten Patientinnen mit metastasiertem Brustkrebs eine auf sie angepasste Medikamentendosierung, so kann das ihre Beschwerden deutlich lindern. Die...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Gynäkologie ASCO 2021

Mammakarzinom: Endokrine Therapie mit Trastuzumab ist Chemotherapie nicht unterlegen

Bei positivem HR-Status ist die endokrinbasierte Therapie in der Erstlinie Standard. Ob auch Brustkrebspatientinnen in der metastasierten Situation...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Gynäkologie ASCO 2021

Überlebensvorteil bei HR+/HER2- Brustkrebs durch CDK4/6-Inhibition hält an

CDK4/6-Inhibitoren bilden in Kombination mit einem Aromatasehemmer bzw. mit Fulvestrant den Standard in der Erstlinie des HR+/HER2- fortgeschrittenen...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Gynäkologie ASCO 2021

Fortgeschrittenes Ovarialkarzinom: Mehr als 15 Monate Bevacizumab-Erhaltung lohnen sich nicht

Für die Therapie fortgeschrittener Ovarialkarzinome wird unter anderem auf die Angiogenesehemmung zurückgegriffen. Wie lange diese erfolgen sollte,...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Gynäkologie ASCO 2021

Zervixkarzinom: Kein Vorteil durch adjuvante Chemotherapie

Eine adjuvante Chemotherapie verschaffte Patientinnen mit lokal fortgeschrittenem Zervixkarzinom in einer internationalen Phase-3-Studie keine...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Gynäkologie ASCO 2021

HPV-assoziierte Karzinome: Screening-Strategien nicht nur für Zervixkarzinome wichtig

Die Häufigkeit von Zervixkarzinomen hat seit Beginn des neuen Jahrtausends deutlich abgenommen. Die Zahl anderer HPV-assoziierter Tumoren steigt...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Gynäkologie ASCO 2021

Endometriumkrebs: Einsatz von Multigen-Panels nach Diagnose gefordert

Ob Lynch-Syndrom oder nicht – Keimbahnmutationen zu identifizieren ist ein wichtiger Bestandteil für die Behandlung von Tumoren des Endometriums. Der...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Gynäkologie ASCO 2021

Adjuvantes Olaparib wirksam bei HER2-Mammakarzinom und BRCA1/2-Keimbahnmutation

Mit Spannung wurden die Ergebnisse der Phase-3-Studie OlympiA erwartet. Sie bestätigen dem PARP-Inhibitor Olaparib bei Frauen mit frühem...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Gynäkologie ASCO 2021

PARP-Inhibition beim Ovarialkarzinom: Resistenzen durch ergänzende Therapien überwinden

Trotz der deutlich besseren Überlebenschance von Patientinnen mit rezidiviertem Ovialkarzinom haftet PARP-Inhibitoren ein Manko an: Tumoren...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Gynäkologie ASCO 2021

Hämatologische Tumoren


Urogenitale Tumoren

RCC und UC: Wie lassen sich die Überlebenschancen verbessern?

Die Therapien beim Nieren- und Blasenkrebs machen zwar Fortschritte. In puncto Überleben treten sie aber eher auf der Stelle. Zwei Kollegen sprachen...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Nephrologie , Urologie ASCO 2021

mHSPC: Kombination aus ADT, Abirateron und Docetaxel verlängert Progressionsfreiheit

Das metastasierte hormonsensitive Prostatakarzinom wird mit einer Kombination aus konventioneller Androgendeprivationstherapie mit Docetaxel, einer...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Urologie ASCO 2021

Wenn sich das M0-Prostatakarzinom plötzlich als oligometastasiertes entpuppt

Die Bildgebung beim Prostatakarzinom wird immer sensitiver – und detektiert zunehmend häufiger erste Metastasen, die früher unerkannt geblieben...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Urologie ASCO 2021

Nierenkrebs: Adjuvante Immuntherapie verlängert invasives krankheitsfreies Überleben

Dank der KEYNOTE-564-Studie ist eine adjuvante Therapie für das lokoregionäre Nierenzellkarzinom möglicherweise in greifbare Nähe gerückt. Darin...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Nephrologie ASCO 2021

Prostatakrebs: Zusatznutzen durch Radio-Liganden-Therapie?

Das prostataspezifische Membranantigen PSMA ist auf Karzinomzellen in der Regel deutlich stärker exprimiert als auf gesunden Prostatazellen. Da es im...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Urologie ASCO 2021

Prostatakrebs sicher diagnostizieren – Ultraschall und MRT kombinieren

Bisher gab es in der Diagnostik des Prostatakarzinoms keine wirkliche Alternative zur mpMRT. Zeit- und Kostenintensivität sowie Probleme bei...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Urologie ASCO 2021

Fortgeschrittenes RCC: Inhibition von Checkpoint und VEGFR verfestigt sich

In der Erstlinie des fortgeschrittenen Nierenzellkarzinoms hat sich Pembrolizumab in Kombination mit Axitinib bzw. mit Lenvatinib etabliert. In...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Nephrologie ASCO 2021

Lungentumoren

Adjuvante Immuntherapie bei NSCLC erfolgreich – Atezolizumab verlängert PFS nach Tumorresektion

Mit Atezolizumab hat sich erstmals ein Checkpoint-Inhibitor in der adjuvanten Therapie des frühen nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms bewährt. In der...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Pneumologie ASCO 2021

NSCLC: Checkpoint-Inhibition plus Chemotherapie wirksam bei PD-L1-Expression von 1–49 %

Acht zulassungsrelevante NSCLC-Studien zu Immuntherapien analysierte die FDA. Ihr Fazit: Bei den meisten Patienten mit NSCLC-Tumoren und einer...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Pneumologie ASCO 2021

Reserzierbares NSCLC: Nivolumab zusätzlich zur Chemotherapie als sinnvolle Option

Checkpoint-Inhibitoren dringen beim nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom jetzt auch in frühere Krankheitsstadien vor: In der Phase-3-Studie...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Pneumologie ASCO 2021

NSCLC: Nivolumab und Ipilimumab mit kurzer initialer Chemotherapie verlängern das Überleben

Auf Basis der CheckMATE-9LA-Studie wurden Nivolumab und Ipilimumab für das nicht-kleinzellige Lungenkarzinom zugelassen. Nun liegen die Daten nach...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Pneumologie ASCO 2021

Sotorasib als erster KRAS-Inhibitor für NSCLC zugelassen

Häufigster onkogener Treiber beim nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) ist das KRAS-Gen, das in bis zu 30 % der Tumoren mutiert ist. Mit...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Pneumologie ASCO 2021

Frühes SCLC einmal oder zweimal täglich bestrahlen?

Das kleinzellige Lungenkarzinom wird in frühen Stadien mit Chemotherapie behandelt und, wenn möglich, gleichzeitig thorakal bestrahlt. Dosierung und...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Pneumologie ASCO 2021

Weitere Tumoren

Rektumkarzinom: Bestrahlung, Chemo und Geduld könnten Operation ersparen

Tumorkontrolle, Überleben und Lebensqualität verbessern – das sind die Ziele beim lokal fortgeschrittenen Rektumkarzinom. Inwiefern das mittels...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Gastroenterologie ASCO 2021

Thrombo­embolische Ereignisse und Krebs – Prophylaxe mit direkten oralen Antikoagulanzien geprüft

Eine medikamentöse Prophylaxe mit direkten oralen Antikoagulanzien reduziert das Risiko für thromboembolische Ereignisse bei Tumorpatienten, sie...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Angiologie ASCO 2021

Synovialsarkom: Anlotinib verlängert progressionsfreies Überleben

Es ist schon etwas Besonderes, wenn für eine so seltene maligne Erkrankung wie das Synovialsarkom eine randomisierte, aktiv-kontrollierte Studie der...

mehr
Onkologie • Hämatologie ASCO 2021

ZNS-Tumoren: Mit zielgerichteten Therapien ist auch im Hirn eine Krankheitskontrolle möglich

Zielgerichtete Therapien werden mittlerweile bei so einigen Krebserkrankungen erfolgreich eingesetzt. Im Bereich der ZNS-Tumoren ist dies aber noch...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Neurologie ASCO 2021

Nasopharynxkarzinom: Ergänzende Immuntherapie verbessert Prognose

In der CAPTAIN-1st-Studie verlängerte sich das progressionsfreie Überleben von Patienten mit metastasiertem/rezidiviertem Nasopharynxkarzinom um rund...

mehr
Onkologie • Hämatologie ASCO 2021

Nasopharynxkarzinom: Toripalimab als neuer Standard?

Patienten mit rezidivertem/metastasiertem Nasopharynxkarzinom leben scheinbar länger progressionsfrei, wenn Toripalimab zusätzlich zu einer...

mehr
Onkologie • Hämatologie ASCO 2021

Fortgeschrittenes Ösophaguskarzinom: Chemofreie Erstlinie denkbar

Nivolumab verlängerte in der Studie CheckMate 648 das Gesamtüberleben therapienaiver Patienten mit fortgeschrittenem Speiseröhrenkrebs gegenüber dem...

mehr
Onkologie • Hämatologie ASCO 2021

Schilddrüsen-Ca: Cabozantinib wirksam nach Versagen von Radiojod und Anti-VEGFR

Laut einer laufenden Phase-3-Studie verlängert Cabozantinib das progressionsfreie Überleben von Patienten mit mehrfach vorbehandelten differenzierten...

mehr
Onkologie • Hämatologie ASCO 2021

Ewing-Sarkom: Diese Aspekte beeinflussen die Prognose

Werden verschiedene Behandlungsschritte während der Therapie eines Ewing-Sarkoms verzögert, so wirkt sich das negativ auf das klinische Outcome aus....

mehr
Onkologie • Hämatologie ASCO 2021

Melanom: Langzeitdaten zeigen Fortschritt durch Immuntherapie

Vor Einführung der Immuntherapie war die Prognose von Patienten mit metastasiertem Melanom sehr schlecht. Das mediane Gesamtüberleben lag unter einem...

mehr
Onkologie • Hämatologie , Dermatologie ASCO 2021