Abschied eines jungen Kollegen

Autor: Anja Braunwarth

Bevor ich jetzt gehe

Beruf: Neurochirurg, Diagnose: Lungenkrebs. In einem berührenden Buch erzählt ein junger Kollege über seinen aussichtslosen Kampf gegen den Tumor.

Die Facharztausbildung in Stanford fast fertig, schon mehrere hohe Auszeichnungen in der Tasche, Angebote führender US-Universitäten im Kasten: Mit 36 Jahren steuert der Neurochirurg Paul Kalanithi scheinbar unaufhaltsam auf eine große Karriere zu. Doch er wird jäh ausgebremst – durch einen bösartigen Tumor der Lunge, der zum Zeitpunkt der Diagnose bereits weit gestreut hat.

In seinem Buch "Bevor ich jetzt gehe" beschreibt der junge Kollege seinen Lebensweg und den Kampf gegen die todbringende Krankheit. In einer Familie voller Ärzte großgeworden, weist er den Gedanken zunächst weit von sich, selbst diesen Weg einzuschlagen. Er studiert Biologie, englische Literatur, Wissenschaftsgeschichte und Philosophie, ehe es ihn doch noch zur Medizin verschlägt, in die er sich dann aber mit Vollgas stürzt.

Auf dem Höhepunkt seiner Assistenzarztzeit bekommt er plötzlich starke Rückenschmerzen und verliert innerhalb weniger Monate erheblich an Gewicht. Eigentlich weiß er ganz genau, dass etwas Schwerwiegendes dahinter steckt, doch als er sich endlich zum Check entschließt, trifft ihn, den Niemals-Raucher, die tödliche Diagnose natürlich trotzdem wie ein Schock.

Paul Kalanithi schildert detailliert, wie es sich anfühlt, wenn man vom Überbringer niederschmetternder Botschaften zum Empfänger wird und widmet sich zentralen Fragen des Lebens und Sterbens. Das tut er ohne Pathos oder Rührseligkeit, begleitet von einer gehörigen Portion Humor.

Gerade dieser Stil trägt wesentlich dazu bei, dass dieses Buch so stark berührt. Man hofft mit ihm, als sich der Tumor als EGFR (Epidermal Growth Factor Receptor)-positiv entpuppt und auf die entsprechend zielgerichtete Therapie mit einem Tyrosinkinase-Inhibitor anspricht. Man freut sich mit ihm, als er mit seiner Frau Lucy die Geburt von Tochter Cady feiern kann. Und man bangt mit ihm in jedem Scan – bis der Tumor schließlich nach knapp zwei Jahren gewinnt.

Paul Kalanithi stirbt mit 37 Jahren. bevor er das Buch beenden kann. Seine Frau stellt es schließlich fertig – zum Glück, denn es lohnt die Lektüre wirklich, nicht nur für Ärzte.

Bevor ich jetzt gehe: Was am Ende wirklich zählt - Das Vermächtnis eines jungen Arztes
Paul Kalanithi
Albrecht Knaus Verlag
ISBN-13: 978-3813507256
€ 19,99