IMG  
 
 
  Ein Service von:
  IMG
 
  Nr. 7 • 2020 • Informationen zu COVID-19 und SARS-CoV-2
 
 
medVIDEO – Das tägliche Video-Update zu Corona
 
 
 
 
   
   
medVIDEO: Multiorgan-Beteiligung und ein Lama als Antikörper-Hoffnung  
   
Von Tag zu Tag mehren sich die Nachweise, welche Organe SARS-CoV-2 noch schädigt: drei aktuelle Studien im Überblick. In Belgien lebt ein Lama, dessen Antikörper das Virus neutralisieren. Eine neue Therapie? Der Studienleiter im Exklusiv-Interview.  
 
Jetzt ansehen »
 
 
Anzeige
 
 
 
 
 
Neues aus Medizin, Praxis und Gesundheitspolitik zu COVID-19
 
 
 
 
   
   
Corona: Ansteckungsrisiko bei der Endoskopie untersucht  
   
Besteht bei der Endoskopie ein erhöhtes Ansteckungsrisiko mit SARS-CoV-2? Laut einer italienisch-deutschen Studie reichen einfache Maßnahmen aus, um sich vor einer Infektion zu schützen.  
 
Mehr »
 
 
Anzeige
 
Wieder Ruhe finden in diesen unruhigen Zeiten
 
„Unruhezustände bei ängstlicher Verstimmung“ – das zugelassene Anwendungsgebiet von Lasea® beschreibt treffend den Gemütszustand eines ganzen Landes. Das pflanzliche Arzneimittel beruhigt, wirkt angstlösend und stoppt kreisende Gedanken.
 
Mehr »
 
 
 
 
 
   
   
Corona triggert entzündliche Immunreaktion im Darm  
   
Der Verlauf einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung könnte sich durch eine SARS-CoV-2-Infektion verschlechtern. Darauf weisen Studienergebnisse aus Österreich hin.  
 
Mehr »
 
 
 
 
Corona: Infektion zwischen Katzen nachgewiesen
 
Hauskatzen stecken sich binnen kürzester Zeit gegenseitig mit SARS-CoV-2 an. Was bedeutet das für den Umgang mit den beliebten Stubentigern?
 
Mehr »
 
 
 
 
 
   
   
Auch Arztpraxen können in der Coronakrise Mietzahlungen aussetzen  
   
Wer eine Arztpraxis hat, ist entweder Mieter oder Eigentümer, und oft auch Vermieter. Ein Gesetz verhindert seit Kurzem die Kündigung von Mietern, die aufgrund der Coronakrise nicht zahlen können. Vermieter schützt es nur indirekt.  
 
Mehr »
 
 
 
 
Hausarztpraxen meldeten im März für knapp 800 Beschäftigte Kurzarbeit an
 
Alleine im März wurde von über 100 Arztpraxen für Allgemeinmedizin für insgesamt 745 Beschäftigte Kurzarbeit angemeldet. Das teilte die Bundesagentur für Arbeit auf eine Anfrage von Medical Tribune mit.
 
Mehr »
 
 
 
 
Mehr zum Thema bei ARZT & WIRTSCHAFT
 
 
 
 
   
   
Marburger-Bund-Umfrage: 10 Prozent der angestellten Ärzte in Kurzarbeit  
   
Die Corona-Krise hat nicht nur die Arbeit der niedergelassenen, sondern auch der angestellten Ärztinnen und Ärzte stark verändert – zum Teil durchaus positiv, wie eine aktuelle Umfrage zeigt.  
 
Mehr »
 
 
 
 
Liquiditätssicherung wird für Heilberufler zur neuen Herausforderung
 
Die Corona-Krise hat viele Heilberufler auch wirtschaftlich an ihre Leistungsgrenzen gebracht. Dabei werden die langfristigen Folgen des Lockdowns für die Praxen erst allmählich sichtbar.
 
Mehr »
 
 
 
 
Cartoon des Tages
 
 
 
 
 
Mehr Cartoons »
 
Folgen Sie Medical Tribune auch auf Twitter und Facebook:
 
 
IMG   IMG   IMG
 
Praxisführung und Politik       Medizin-News für Ärzte
 
 
 
Dieser CoronaLetter ist ein kostenloser Service der MedTriX GmbH. Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie die Newsletter der Medical Tribune abonniert haben. Sie können diesen Newsletter jederzeit abbestellen, in dem Sie auf den unten stehen Link zur Abbestellung klicken. Abmeldungen für den CoronaLetter werden in der Datenbank gelöscht.
Datenschutzbestimmungen
 
 
Coronaletter abbestellen
 
Abonnieren Sie kostenlos auch
folgende Newsletter von uns:

Medical Tribune
PraxisLetter für Ärzte
OnkoLetter für Fachärzte
DermaLetter für Fachärzte
DiabetesLetter für Fachärzte
NeuroLetter für Fachärzte
PneumoLetter für Fachärzte
KardioLetter für Fachärzte
HonorarLetter für Niedergelassene
InfoLetter mit Cartoon für Ärzte und Praxisteams
 
 
  MedTriX GmbH,
Unter den Eichen 5, 65195 Wiesbaden, Telefon 0611 9746-0, mtd-online@medtrix.group,
Registergericht Amtsgericht Wiesbaden, HRB 12808, Umsatzsteueridentifikationsnummer
DE206862684, Geschäftsführer: Stephan Kröck, Markus Zobel
 
     
  Wenn der Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier für eine Online-Version.