Anzeige
 
 
Basistext
 
 
  IMG  
 
  IMG
 
  Nr. 20 • 2021 • Neues aus der Diabetologie und den angrenzenden Fachbereichen
 
Anzeige
 
 
 
Aufgepasst: Therapiestart mit Trulicity®
 
Hand auf’s Herz: Behandeln Sie Ihre Patienten bereits mit einem GLP-1-RA? Dr. Jörg Simon stellt Ihnen wichtige Informationen zu Trulicity® (Dulaglutid) vor. Übrigens, Trulicity® 3,0 und 4,5 mg ist jetzt auch als 12er Packung erhältlich. Zum Video
 
     
  Fachinformation | Anwendungsgebiet  
  PP-DG-DE-1623  
 
 
Neues aus der Diabetologie
 
 
 
 
   
   
Typ-1-Diabetes: Screening mit Antikörper und Genschnipsel  
   
Das Testen aller Kinder auf Vorstufen des Typ-1-Diabetes hält eine Expertin für machbar und erfolgversprechend. Dafür hat sie einige gute Argumente und fasst zusammen, was sich bisher mit zwei verschiedenen Ansätzen erreichen ließ.  
 
Mehr »
 
 
Anzeige
 
 
 
 
 
 
   
   
Patienten profitieren von Diabetesschulungen in vielerlei Hinsicht  
   
Strukturierte Schulungen können helfen, die Krank­heitslast bei Typ-2-Diabetes sowie das Risiko für Folgeerkrankungen zu verringern. Doch obwohl sie fast überall zum empfohlenen Therapiealgorithmus zählen, erreichen sie nur eine Minderheit der…  
 
Mehr »
 
 
Anzeige
 
eCME – Typ-2-Diabetes und Niereninsuffizienz
 
Bis zu 50 % der Typ-2-Diabetespatienten sind von (beginnender) Niereninsuffizienz betroffen.1 Zielwertorientierte Therapie mit dem Einsatz von Insulin kann Folgeerkrankungen reduzieren.
 
Jetzt teilnehmen
1. Bramlage P et al. Cardiovasc Diabetol 2019;18:33
MAT-DE-2104291-1.0-09/2021
 
 
 
 
 
   
   
COVID-19: Können pleiotrope Effekte den Zytokinsturm ausbremsen?  
   
Ob Statine sich bei COVID-19-Patienten eher positiv oder eher negativ auswirken, war anfangs umstritten. Eines scheint inzwischen klar: Absetzen sollte man sie nicht.  
 
Mehr »
 
 
Anzeige
 
 
 
 
 
 
   
   
Herzinsuffizienz-Leitlinie krempelt Therapiestrategie um …  
   
Vorsichtig rantasten war einmal: Fortan sollen alle HFrEF-Patienten vier Schlüsselmedikamente erhalten. Und zwar so schnell wie möglich. Neben diesem Paradigmenwechsel hält die Leitlinie weitere Neuerungen bereit.  
 
Mehr »
 
 
Anzeige
 
Mit Fiasp® den Zielbereich im Blick
 
Eine gute Einstellung mit Mahlzeiteninsulin kann das Risiko von Folgeerkrankungen vermindern. Neuer Parameter der glykämischen Kontrolle ist die Time-in-Range. Erfahren Sie hier, wie Sie mit Fiasp® den Zielbereich im Blick behalten können.
 
Mehr »
Basistext
 
 
 
 
 
   
   
Stillen reduziert gesundheitliche Risiken von Adipösen  
   
Muttermilch ist nicht nur gesund für die Kinder – auch für die Mütter reduzieren sich dadurch gesundheitliche Risiken, wenn sie nicht allzu früh zur Flaschennahrung greifen. Denn Stillen kann das Adipositasrisiko und weitere metabolische…  
 
Mehr »
 
 
Anzeige
 
MIT PRALUENT® LDL-C-ZIELWERTE ERREICHEN
 
Sie fragen sich, wie Sie den LDL-C-Zielwert der ESC/EAS (< 55 mg/dl)1 bei Ihren Patienten mit sehr hohem Risiko erreichen können? PRALUENT® eröffnet Ihnen weitere Therapiemöglichkeiten. 
 
Mehr erfahren
Referenzen:
1 Mach et al. Eur Heart J 2020; 41:111-88
 
 
 
 
 
   
   
Neues Medienpaket unterstützt Ernährungsberatung zu Zucker  
   
Mit einem im Wortsinn „zuckersüßen“ digitalen Medienpaket unterstützt das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) Ernährungsfachkräfte in ihrer Beratung rund um das Thema Zucker.  
 
Mehr »
 
 
Anzeige
 
 
 
 
 
Diabetestechnologie und Digitalisierung
 
 
 
 
   
   
Übergewichtig, chronisch krank und Sportmuffel – Helfen Gesundheits-Wearables…  
   
Schrittzahl, Herzfrequenz, Kalorienverbrauch – diese und andere Informationen liefern Fitnessuhren und ähnliche Geräte. Inwieweit das Adipösen bei der Gewichtsreduktion helfen kann, wurde nun untersucht.  
 
Mehr »
 
 
 
 
Diabetes: Data-Sharing zeigt Angehörigen Herausforderungen der Krankheit
 
Der Einsatz von Diabetes­technik wirkt sich auch auf die Psyche von Patienten und Angehörigen aus. Eltern erkrankter Kinder wissen vor allem die Follower-Funktion von CGM-Systemen zu schätzen – doch das Teilen von Glukosedaten erfordert…
 
Mehr »
 
 
 
 
 
   
   
AID-Systeme in der Praxis: Status quo und Potenzial  
   
Große Erwartungen an eine neue Diabetestechnologie. Was können AID-Systeme in der Versorgung bewirken? Eine neue Broschüre soll etwas Licht ins Dunkle bringen.  
 
Mehr »
 
 
Anzeige
 
Dia:cussion: NVL Typ-2-Diabetes – Standard vs. personalisierte Medizin
 
Zu aktuellen digitalen Reizthemen liefern sich bekannte Experten aus der Diabetologie einen kurzweiligen und informativen Schlagabtausch. Am 06.10.2021 live dabei sein und 2 CME-Punkte sammeln.
 
Jetzt kostenlos anmelden »
 
 
 
 
Medizin und Markt
 
 
 
 
   
   
Fortschreiten der Nephropathie ausbremsen  
   
Inflammation und Fibrose sind wichtige Treiber der diabetischen Nephropathie. Einen neuen Ansatz gegen beide Faktoren bietet der nicht-steroidale selektive Mineralokortikoidrezeptor-Antagonist Finerenon.  
 
Mehr »
 
 
Anzeige
 
 
 
 
Folgen Sie Medical Tribune auch auf Twitter und Facebook:
 
 
IMG   IMG   IMG
 
Praxisführung und Politik       Medizin-News für Ärzte
 
 
 
Dieser DiabetesLetter ist ein kostenloser Service der MedTriX GmbH. Abmeldungen für den DiabetesLetter werden in der Datenbank gelöscht (Datenschutzbestimmungen).  
 
DiabetesLetter abbestellen
 
Abonnieren Sie kostenlos auch
folgende Newsletter von uns:

Medical Tribune
PraxisLetter für Ärzte
CMELetter für Ärzte
OnkoLetter für Fachärzte
DermaLetter für Fachärzte
NeuroLetter für Fachärzte
PneumoLetter für Fachärzte
KardioLetter für Fachärzte
RheumaLetter für Fachärzte
GynLetter für Fachärzte
PädiatrieLetter für Fachärzte
HonorarLetter für Niedergelassene
InfoLetter mit Cartoon für Ärzte und Praxisteams
 
 
  MedTriX GmbH,
Unter den Eichen 5, 65195 Wiesbaden, Telefon 0611 9746-0, mtd-online@medtrix.group,
Registergericht Amtsgericht Wiesbaden, HRB 12808, Umsatzsteueridentifikationsnummer
DE206862684, Geschäftsführer: Stephan Kröck, Markus Zobel
 
     
  Wenn der Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier für eine Online-Version.