Anzeige
 
 
 
 
  IMG  
 
  IMG
 
  Nr. 24 • 2020 • Neues aus der Onkologie und Hämatologie
 
Anzeige
 
 
 
Neu POLIVY®: Überlebensstark beim r/r DLBCL
 
Polivy (Polatuzumab Vedotin) ist mit einem annähernd 3x so langen Gesamtüberleben vs. BR eine starke neue Therapieoption bei r/r DLBCL ab der 2. Linie, wenn eine Stammzelltransplantation nicht in Frage kommt.1 Zur Zulassungsstudie
 
     
  Pflichtangaben  
 
 
Neues aus der Onkologie und Hämatologie
 
 
 
 
   
   
Ph+ ALL: Kranielle Bestrahlung nicht mehr nötig?  
   
Tyrosinkinasehemmer haben die Therapie der akuten lymphatischen Leukämie mit Philadelphia-Chromosom deutlich verbessert. Laut einer randomisierten Phase-3-Studie punktet Dasatinib dabei gegenüber seinem Vorgänger Imatinib bei ähnlichem…  
 
Mehr »
 
 
Anzeige
 
KISQALI®: Signifikante Daten zu Lebenszeit und -qualität
 
KISQALI® erreichte ein signifikant längeres Gesamtüberleben bei gleichbleibender Lebensqualität gegenüber Fulvestrant bei postmenopausalen Frauen und als Zusatztherapeutikum zu NSAI + Goserelin bei prä- und perimenopausalen Frauen.
 
Mehr >>
 
Fachinformation
 
 
 
 
 
   
   
Metastasiertes Kolorektalkarzinom: Cetuximab nicht als Add-on zur Chemotherapie…  
   
Während Cetuximab beim inoperablen kolorektalen Karzinom zusätzlich zur Chemotherapie hilft, schadet es beim resezierbaren CRC mit Lebermetastasen. Der EGFR-Antikörper reduzierte in einer Studie das Gesamtüberleben im Schnitt um zwei Jahre.  
 
Mehr »
 
 
Anzeige
 
Fachinformation
 
 
 
 
 
   
   
Kutanes T-Zell-Lymphom: Progressionsfreies Überleben mehr als verdoppelt  
   
Bei kutanen Lymphomen wird primär eine entitäten- und stadiengerichtete Therapie empfohlen. Jedoch treten nach Ansprechen schnell Rezidive auf. Erste zielgerichtete Optionen, die die Situation verbessern können, sind mittlerweile zugelassen.  
 
Mehr »
 
 
Anzeige
 
Die Revolution in der Myelomtherapie: Selektive Proteasominhibition
 
Für eine zielgerichtete Myelomtherapie sind Proteasominhibitoren besonders geeignet. Sie hemmen zielgerichtet und selektiv den empfindlichsten Teil der Myelomzelle, bis sie abstirbt.1-3 Ein wirksamer Inhibitor ist Kyprolis®.
 
Mehr erfahren
 
Fachinformation
Quellen
 
 
 
 
 
   
   
Patienten mit mCRC haben unter Lefitolimod das Nachsehen  
   
Sprechen Patienten mit metastasiertem Kolorektalkrebs auf eine systemische Erstlinie an, stellt sich die Frage, ob und wie sie weiterbehandelt werden. Von Pause über deeskalieren bis zu weiter so ist dabei vieles denkbar.  
 
Mehr »
 
 
Anzeige
 
AbbVie CME Academy: Flexibel online fortbilden
 
Live-Fortbildung abgesagt? Nutzen Sie die kompakten Lerninhalte auf unserer neuen Online-Plattform! Die Fortbildungen sind von unabhängigen Experten erstellt und produktneutral gestaltet. Jede Lerneinheit ist mit 2 CME-Punkten zertifiziert.
 
Mehr »
 
 
 
 
 
   
   
Langzeitprognose insbesondere bei HR+/HER2-Brustkrebs immer bedeutender  
   
Zahlreiche prognostische und prädiktive Faktoren unterstützen eine möglichst individuelle Therapieentscheidung bei Brustkrebs. Jedoch geben diese nur Wahrscheinlichkeiten zum Krankheitsverlauf bzw. Therapieeffekt an. Das hebt die AGO Mamma in ihren…  
 
Mehr »
 
 
Anzeige
 
Der Standard beim ES-SCLC
 
Tecentriq®▼ in Kombination mit Chemotherapie brachte nach über 20 Jahren den Durchbruch beim kleinzelligen Lungenkarzinom im fortgeschrittenen Stadium (ES-SCLC). Heute ist die First-Line-Therapie hier Standard.
 
> Mehr
Pflichtangaben | Schwarzes Dreieck
 
 
 
 
Medizin und Markt
 
 
 
 
   
   
Selten, aber behandelbar  
   
Aktivierende EGFR-Mutationen sind beim NSCLC prädiktiv für ein Ansprechen auf entsprechende Tyrosin­kinaseinhibitoren. Um alle Therapie­chancen zu nutzen, sollte man auch ungewöhnliche Treibermutationen nicht außer Acht lassen.  
 
Mehr »
 
 
 
 
Das Angebot wächst
 
Beim fortgeschrittenen nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) bieten die Tyrosinkinaseinhibitoren die Chance auf ein verlängertes Überleben. Beachtet werden müssen die individuellen Treibermutationen.
 
Mehr »
 
 
 
Folgen Sie Medical Tribune auch auf Twitter und Facebook:
 
 
IMG   IMG   IMG
 
Praxisführung und Politik       Medizin-News für Ärzte
 
 
 
Dieser OnkoLetter ist ein kostenloser Service der MedTriX GmbH. Abmeldungen für den OnkoLetter werden in der Datenbank gelöscht (Datenschutzbestimmungen).  
 
OnkoLetter abbestellen
 
Abonnieren Sie kostenlos auch
folgende Newsletter von uns:

Medical Tribune
PraxisLetter für Ärzte
CMELetter für Ärzte
DermaLetter für Fachärzte
DiabetesLetter für Fachärzte
NeuroLetter für Fachärzte
PneumoLetter für Fachärzte
KardioLetter für Fachärzte
RheumaLetter für Fachärzte
GynLetter für Fachärzte
PädiatrieLetter für Fachärzte
HonorarLetter für Niedergelassene
InfoLetter mit Cartoon für Ärzte und Praxisteams
 
 
  MedTriX GmbH,
Unter den Eichen 5, 65195 Wiesbaden, Telefon 0611 9746-0, mtd-online@medtrix.group,
Registergericht Amtsgericht Wiesbaden, HRB 12808, Umsatzsteueridentifikationsnummer
DE206862684, Geschäftsführer: Stephan Kröck, Markus Zobel
 
     
  Wenn der Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier für eine Online-Version.