Er ist drin: der erste Telematik-Hausarzt 

Praxismanagement , Praxis-IT Autor: Ruth Bahners

Dr. Wolfgang von Schreitter nimmt den Konnektor in Betrieb. © KV Nordrhein, fotolia/Mimi Potter

Hausarzt Dr. Wolfgang von Schreitter ist IT-Pionier. Seine Praxis in Neuss ist die bundesweit erste, die an die Telematik-Infrastruktur (TI) der gematik angeschlossen wurde.

In doppelter Hinsicht ist Dr. von Schreitter ein Mann der ersten Stunde: Er war bei der Erprobung der elektronischen Patientenkarte und des Online-Versichertenstammdatenmanage­ments (VSDM) von Anfang an dabei. Aufgrund der Teilnahme an der Testphase verfügt er auch schon über den elektronischen Praxisausweis als Schlüssel für die Anbindung. Über den ersten zertifizierten Konnektor ist seine Praxis jetzt mit der TI verbunden.

Als einzige Funktion läuft bisher das VSDM. „Das geht besser, als ich gedacht habe“, so Dr. von Schreitter. Das Einlesen und Überprüfen der eGK dauere zwei bis sechs Sekunden, gehe also „recht zügig“. Auf dem Land könne es jedoch länger dauern, befürchtet der Allgemeinarzt.

Leider stürze das System einmal im Monat ab. Dann müsse es neu aufgesetzt werden. Deshalb hat Dr. von Schreitter ein mobiles Kartenlesegerät als Backup.

Der Arzt hofft, dass möglichst bald medizinische Anwendungen über die eGK laufen können. Wenn der elektronische Arztbrief kommt, sei er sofort dabei.