„Mehr Zeit für die TI!“: KV unterstützt Petition

Praxismanagement , Praxis-IT Autor: Michael Reischmann

Gefordert wird, das Bundesministerium für Gesundheit möge den Zeitraum für die TI-Anbindung verlängern. © Fotolia/Aycatcher

Die Chefin der Vertreterversammlung der KV Bayerns hat beim Petitionsausschuss des Bundestages eine Online-Petition zur Telematik eingereicht.

Interessierte können Dr. Petra Reis-Berkowicz‘ Petition („Kassenarztrecht – Fristverlängerung nach § 291 Abs. 2b Satz 14 SGB V für verpflichtende Praxen-Anbindung an die Telematikinfrastruktur“) unter epetitionen.bundestag.de und der Nr. 83509 online unterzeichnen oder eine Unterschriftenliste per Post schicken.

Gefordert wird, das Bundesministerium für Gesundheit möge den Zeitraum für die TI-Anbindung verlängern; Ärzte und Psychotherapeuten sollen nicht „schuldlos“ ab 2019 mit Honorarabzug sanktioniert werden. Die Hausärztin möchte 50 000 Mitzeichner gewinnen.

Der KV-Vorstand begrüßt die Aktion. Dass erst relativ wenige Praxen an die TI angeschlossen seien, liege primär an der verzögerten Marktentwicklung für die Hardware.