Anzeige
 
 
Basistext
 
 
  IMG  
 
  IMG
 
  Nr. 15 • 2021 • Neues aus der Diabetologie und den angrenzenden Fachbereichen
 
Anzeige
 
 
 
Den postprandialen Blutzucker verbessern – aber wie?
 
Sie fragen sich, welche Möglichkeiten es gibt, postprandiale Blutzuckerspitzen besser abzufangen und was Mahlzeiteninsuline dabei leisten können? Wir haben Dr. med. Bernhard Gehr, Bad Heilbrunn, gefragt. Verpassen Sie nicht die Antworten. Zum Interview
 
     
     
  PP-UR-DE-0253  
 
 
Neues aus der Diabetologie
 
 
 
 
   
   
Pro und Kontra Metformin – wie stabil ist die Evidenz?  
   
Gute Blutglukosesenkung, mehr als 65 Jahre klinische Erfahrung, geringe Kosten und die hohe Sicherheit sprechen für den Einsatz von Metformin bei Menschen mit Typ-2-Diabetes. Doch es gibt auch Gegenargumente: etwa die wackelige Evidenz dafür, dass…  
 
Mehr »
 
 
Anzeige
 
Podcast: Das passende Insulin wählen – aber auf Basis welcher Eigenschaften?
 
Typ 2 Diabetes als progrediente Erkrankung erfordert im Zeitverlauf oft eine Anpassung der medikamentösen Therapie. Welche Eigenschaften ein Basalinsulin für den Insulineinstieg aufweisen sollte, erfahren Sie im Podcast „Sprechstunde Typ 2 Diabetes“.
 
Mehr »
 
 
 
 
 
   
   
Hypoglykämien zählen als Komplikation – Rechtsstreit um korrekte Fallkodierung…  
   
Können nur mit einem Stern gekennzeichnete ICD-Codes Komplikationen/Manifes­tationen des ­Diabetes im Sinne der Kodierrichtlinien sein? Diese Frage wollte eine AOK vom Bundessozialgericht grundsätzlich geklärt wissen. Das BSG winkte jedoch ab – und…  
 
Mehr »
 
 
Anzeige
 
Mit Fiasp® den Zielbereich im Blick
 
Eine gute Einstellung mit Mahlzeiteninsulin kann das Risiko von Folgeerkrankungen vermindern. Neuer Parameter der glykämischen Kontrolle ist die Time-in-Range. Erfahren Sie hier, wie Sie mit Fiasp® den Zielbereich im Blick behalten können.
 
Mehr »
Basistext
 
 
 
 
 
   
   
Herzinfarkt und Schlaganfall bei Typ-1-Diabetes oft erblich bedingt  
   
Bestimmte Genvarianten erhöhen das Risiko für kardiovaskuläre Komplikationen, so viel ist bekannt. Was dies konkret für Menschen mit Typ-1-Diabetes bedeutet, war jedoch lange Zeit unklar. Eine neue Genotypisierungsstudie bringt erste Erkenntnisse.  
 
Mehr »
 
 
 
 
PAVK bleibt bei Diabetespatienten lange unerkannt
 
Bei PAVK und Diabetes ist nicht nur das kardiovaskuläre Risiko stark erhöht – häufig droht auch eine Amputation des Beins. Die rechtzeitige Revaskularisation spielt daher eine entscheidende Rolle.
 
Mehr »
 
 
 
 
 
   
   
Screening auf Diabetes im Krankenhaus und bei übergewichtigen Kindern sinnvoll  
   
Screening hilft, Krebserkrankungen früh zu erkennen, um die Krankheitsfolgen zu mindern. Kann dann nicht auch ein Screening helfen, um Diabetes mellitus bzw. Patienten mit einem hohen Risiko frühzeitig zu identifizieren? Es kommt darauf an.  
 
Mehr »
 
 
 
 
Hautpflaster verrät hohe interstitielle Glukosewerte
 
Beim oralen Glukosetoleranztest (oGTT) könnten in Zukunft kostengünstige, mit Mikronadeln bestückte Papierpflaster zum Einsatz kommen, die auf die Haut geklebt werden und sich bei hohen Glukosekonzentrationen verfärben. Klinische Studien für das…
 
Mehr »
 
 
 
 
Medizin und Markt
 
 
 
 
   
   
Digitale Aufklärung statt Aktionen vor Ort  
   
In der aktuellen Coronasituation sind viele Menschen mit Diabetes beunruhigt. Welche Auswirkungen hat das Virus auf mich? Wann gelte ich als Risikopatient? Sind Arztbesuche riskant für mich?  
 
Mehr »
 
 
 
 
Dia:cussion: Künstliches Pankreas – Heilung oder Humbug?
 
Ist ein künstliches Pankreas Heilung oder Humbug? Die Live-Stream-Reihe Dia:cussion bringt diese Reizthemen als interaktive Pro- und Kontradiskussion zu Ihnen nach Hause.
 
Jetzt CME-Punkte sichern »
 
 
 
Folgen Sie Medical Tribune auch auf Twitter und Facebook:
 
 
IMG   IMG   IMG
 
Praxisführung und Politik       Medizin-News für Ärzte
 
 
 
Dieser DiabetesLetter ist ein kostenloser Service der MedTriX GmbH. Abmeldungen für den DiabetesLetter werden in der Datenbank gelöscht (Datenschutzbestimmungen).  
 
DiabetesLetter abbestellen
 
Abonnieren Sie kostenlos auch
folgende Newsletter von uns:

Medical Tribune
PraxisLetter für Ärzte
CMELetter für Ärzte
OnkoLetter für Fachärzte
DermaLetter für Fachärzte
NeuroLetter für Fachärzte
PneumoLetter für Fachärzte
KardioLetter für Fachärzte
RheumaLetter für Fachärzte
GynLetter für Fachärzte
PädiatrieLetter für Fachärzte
HonorarLetter für Niedergelassene
InfoLetter mit Cartoon für Ärzte und Praxisteams
 
 
  MedTriX GmbH,
Unter den Eichen 5, 65195 Wiesbaden, Telefon 0611 9746-0, mtd-online@medtrix.group,
Registergericht Amtsgericht Wiesbaden, HRB 12808, Umsatzsteueridentifikationsnummer
DE206862684, Geschäftsführer: Stephan Kröck, Markus Zobel
 
     
  Wenn der Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier für eine Online-Version.