IMG  
 
  IMG
 
  IMG
 
  Nr. 1 • 2023 • Neues aus der Gynäkologie
 
 
 
 
 
Endometriose: Schmerzkarriere lässt sich verhindern
 
Die Endometriose beginnt meist schon in der Jugend, wird aber oft erst mit Verspätung diagnostiziert. Eine unnötige Leidensgeschichte, denn mit einer geeigneten Therapie ist die Prognose günstig. Mehr »
 
     
     
 
 
Neues aus der Gynäkologie
 
 
 
 
   
   
Vorhofflimmern abhängig von Menarche, Zyklusgeschehen und Geburten  
   
Frauen sind anders als Männer – auch in Bezug auf Vorhofflimmern. Im Rahmen eines Screenings sollte zur Risikoabschätzung deshalb ein Augenmerk auf bestimmte gynäkologische Faktoren gelegt werden.  
 
Mehr »
 
 
Anzeige
 
Estring® bei Vulvovaginaler Atrophie
 
Die lokale Behandlung mit Östrogen kann die Beschwerden bei Vulvovaginaler Atrophie postmenopausaler Frauen lindern. Der Vaginalring Estring® ist mit einer Wirkdauer von 90 Tagen eine Alternative zur täglichen Anwendung von Cremes und Zäpfchen.
 
Materialien zu Estring®
 
 
 
 
 
   
   
Wechseljahre: Traumata in der Vorgeschichte können Beschwerden verschlimmern  
   
Aktuelle Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass vorangegangene traumatische oder psychisch belastende Erfahrungen einen Einfluss darauf haben könnten, wie stark die Betroffenen unter menopausalen Symptomen leiden.  
 
Mehr »
 
 
Anzeige
 
Wirksamkeit wird Wirklichkeit
 
LYNPARZA® zeigt in gleich zwei Phase-III-Studien (PAOLA-1 & SOLO1) ein mOS von mehr als 5 Jahren in der 1L-Erhaltungstherapie von Patientinnen mit fortgeschrittenem Ovarialkarzinom und HRD+* bzw. BRCA1/2-Mutation.1,2
 
Mehr erfahren »
Verweise/Pflichttext
 
 
 
 
 
   
   
Gestationsdiabetes: Gesunder Lebensstil verhindert Folgeschäden  
   
Die potenziellen Auswirkungen eines Gestationsdiabetes auf die Gesundheit der Frauen im späteren Leben lassen sich offenbar durch Lebensstilveränderungen reduzieren, nicht nur hinsichtlich Diabetes.  
 
Mehr »
 
 
 
 
Nachwuchs kommt bereits im Mutterleib auf den Geschmack
 
Durch das Schlucken und Einatmen von Fruchtwasser gelangen Föten mit Aromen der Nahrung, die ihre Mütter zu sich nehmen, in Kontakt. Dabei zeigen sie differenzierte Reaktionen auf verschiedene Geschmacksstoffe
 
Mehr »
 
 
 
Folgen Sie Medical Tribune auch auf Twitter und Facebook:
 
 
IMG   IMG   IMG
 
Praxisführung und Politik       Medizin-News für Ärzte
 
 
 
Dieser GynLetter ist ein kostenloser Service der MedTriX GmbH. Abmeldungen für den GynLetter werden in der Datenbank gelöscht (Datenschutzbestimmungen).  
 
GynLetter abbestellen
 
Abonnieren Sie kostenlos auch
folgende Newsletter von uns:

Medical Tribune
Medical-Tribune-Letter für Ärzte
PraxisLetter für Ärzte
CMELetter für Ärzte
OnkoLetter für Fachärzte
DermaLetter für Fachärzte
DiabetesLetter für Fachärzte
NeuroLetter für Fachärzte
GastroLetter für Fachärzte
PneumoLetter für Fachärzte
KardioLetter für Fachärzte
RheumaLetter für Fachärzte
PädiatrieLetter für Fachärzte
HonorarLetter für Niedergelassene
eHealthLetter von Medical Tribune, ARZT & WIRTSCHAFT und JOURNALMED.DE
PodcastLetter für Niedergelassene
InfoLetter mit Cartoon für Ärzte und Praxisteams
 
 
  MedTriX GmbH,
Unter den Eichen 5, 65195 Wiesbaden, Telefon 0611 9746-0, mtd-online@medtrix.group,
Registergericht Amtsgericht Wiesbaden, HRB 12808, Umsatzsteueridentifikationsnummer
DE206862684, Geschäftsführer: Stephan Kröck, Markus Zobel
 
     
  Wenn der Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier für eine Online-Version.