Anzeige
 
 
Pflichttext Pradaxa
 
Pflichttext Praxbind
 
 
  IMG  
 
  IMG
 
  Nr. 9 • 2022 • Neues aus der Kardiologie und Angiologie
 
Anzeige
 
 
 
COVID-19 und Herz-Kreislauf-Erkrankungen
 
Wie können Herz-Kreislauf-Erkrankungen und COVID-19 zusammenwirken? Eine SARS-CoV-2-Infektion kann langwierige Folgen haben. Informative und übersichtliche Infoblätter für Ihren Praxisalltag finden Sie in der Thieme VHF-Infothek! Mehr
 
     
     
  Fachinformation  
 
 
Neues aus der Kardiologie und Angiologie
 
 
 
 
   
   
Kardioonkologie: Erste ESC-Leitlinie veröffentlicht – inklusive App-Update  
   
Dank moderner onkologischer Therapien überleben immer mehr Menschen den Krebs, doch viele zahlen dafür mit kardialen Komplikationen. Diese abzuwenden, erfordert systematische Früherkennung und enge interdisziplinäre Kooperation.   
 
Mehr »
 
 
Anzeige
 
Kostenloses Ebook: Die profitable Arztpraxis
 

Wie Sie die Wirtschaftlichkeit Ihrer Praxis nachhaltig steigern & auf welche Besonderheiten Sie bei IGeL-Leistungen achten sollten, lesen Sie im Ratgeber “Die profitable Arztpraxis - Tipps für ein nachhaltiges Wachstum”.

 
Hier kostenlos herunterladen.
 
 
 
 
 
   
   
Hypertonie: Empfehlung für initiale Medikamentenkombinationen in der Kritik  
   
Retrospektiv, nicht randomisiert, schwache Evidenz – so bewertet ein AkdÄ-Mitglied die Datenlage hinter der Empfehlung zum Start mit (Fix-)Kombinationen. Eine schnelle Blutdruckeinstellung würde ebenso gut gelingen, wenn man die Therapie nach und…  
 
Mehr »
 
 
Anzeige
 
Henne oder Ei: Was war zuerst da – CCS oder Komorbiditäten? Jetzt reinhören!
 
Ist das chronische Koronarsyndrom (CCS) die Ursache oder die Folge von Begleiterkrankungen? Wer ist die Henne, was das Ei? Im neuen Podcast gibt Prof. Samuel Sossalla spannende und praxisnahe Einblicke in die CCS-Therapie bei Komorbiditäten.
 
Mehr
 
 
 
 
 
   
   
Konstriktive Perikarditis: Seltene, aber typische Trias als Hinweis  
   
Dyspnoe, Oberbauchschmerzen und Unterschenkelödeme sind Symptome, die den Hausarzt häufig beschäftigen. Alle drei gleichzeitig beobachtet man in der Praxis kaum. Wenn doch, gilt das als typisch für eine konstriktive Perikarditis.  
 
Mehr »
 
 
Anzeige
 
Praxistipp Antikoagulation: OPs unter NOAK – das gilt es zu beachten
 
Ihr/e Patient*in wird mit einem NOAK (bspw. Lixiana®) behandelt – und Sie fragen sich, was bei einer geplanten OP zu beachten ist? Unterbrechungen, Wirkstoffunterschiede u. v. m.: Erfahren Sie jetzt alles, was Sie wissen müssen!
 
Mehr
Pflichttext
 
 
 
 
 
   
   
Mit Lipoprotein (a) sinkt auch das Herz-Kreislauf-Risiko  
   
Ein noch wenig beachteter Risikofaktor für das kardiovaskuläre Risiko ist Lipoprotein (a). Zahlreiche Studien dokumentieren die Schadwirkung, die ein erhöhter Lipoprotein-(a)-Spiegel haben kann. Die hohen Werte müssen also runter – nur wie?  
 
Mehr »
 
 
Anzeige
 
COVID-19 Update – Wo stehen wir und wie geht es weiter? Live-Webinar am 14.09.22
 
Unser Webinar am 14. September 2022 um 18 Uhr bietet Ihnen ein aktuelles Update zum SARS-CoV-2-Infektionsgeschehen und praktische Tipps zu verfügbaren oralen Therapien. Im Live-Chat können Sie sich zudem direkt mit den Expert:innen austauschen.
 
Jetzt anmelden
 
 
 
 
 
   
   
Schlechte Nachrichten gut überbringen: Sechs Schritte helfen im…  
   
Beim Übermitteln von Hiobsbotschaften stoßen selbst die erfahrensten Ärzte oft an ihre Grenzen. Doch kommunikative Fähigkeiten lassen sich ebenso erlernen bzw. verbessern wie medizinische Kompetenzen. Gute Vorbereitung verhindert, dass das…  
 
Mehr »
 
 
Anzeige
 
Gastrointestinale (GI-)Blutungen bei nvVHF-Patient:innen unter NOAC-Therapie
 
Schwere GI-Blutungen sind für Patient:innen mit nvVHF oft tödlich. Eine neue Untersuchung aus dem Versorgungsalltag vergleicht Wirksamkeit und Verträglichkeit sowie die Häufigkeit von GI-Blutungen unter ELIQUIS® und Rivaroxaban bei nvVHF. 
 
Mehr erfahren.
ELIQUIS®-Fachinformation
 
 
 
 
 
   
   
Herzinsuffizienz: CHIP öffnet neue Perspektiven  
   
Die klonale Hämatopoese unbestimmten Potenzials (CHIP) geht mit einer erhöhten kardiovaskulären Morbidität und Mortalität einher. Ergibt sich daraus ein neuer Ansatzpunkt für Prävention und Therapie?  
 
Mehr »
 
 
Anzeige
 
Die Sicherheit einer DAPT bei älteren Patient:innen
 
Wenngleich die DAPT bei älteren Patient:innen mit ACS alltäglich ist, kommt zum gesteigerten ischämischen Risiko auch ein erhöhtes Blutungsrisiko hinzu.1 Gibt es für dieses Risikokollektiv die optimale Kombination aus P2Y12-Hemmer und ASS?
 
Hier mehr erfahren
 
FI
PT u REF
 
 
 
 
 
   
   
Ablation im Vorhof: Fistel als lebensgefährliche Komplikation  
   
Unspezifische Symptome wie Fieber und Unwohlsein führen Patienten meist erst einmal in die Hausarztpraxis. In der Regel stecken harmlose Gründe hinter den Beschwerden. Berichtet der Patient jedoch von einem kürzlich stattgefundenen Eingriff am…  
 
Mehr »
 
 
 
 
Schlaganfallprophylaxe mit NOAKs und Blutungsrisiko – Erfahrungen aus der…
 
Diese CME-zertifizierte Fortbildung gibt einen Überblick über Sicherheitsaspekte der NOAK-Therapie aus der Sicht des Neurologen.
 
Jetzt CME-Punkte sichern »
 
 
 
 
Medizin und Markt
 
 
 
 
   
   
Plötzlicher Herztod: Defiweste überbrückt Zeit bis zum ICD und kann Implantation…  
   
Nach einem Herzinfarkt ist die Gefahr für einen plötzlichen Herztod in den ersten 30 Tagen am höchsten. Doch in diesem Zeitraum soll laut Leitlinie noch kein Defi­brillator implantiert werden. Die Patienten müssen dank der Defiweste aber nicht…  
 
Mehr »
 
 
Anzeige
 
Fachinformation
 
 
 
Folgen Sie Medical Tribune auch auf Twitter und Facebook:
 
 
IMG   IMG   IMG
 
Praxisführung und Politik       Medizin-News für Ärzte
 
 
 
Dieser KardioLetter ist ein kostenloser Service der MedTriX GmbH. Abmeldungen für den KardioLetter werden in der Datenbank gelöscht (Datenschutzbestimmungen).  
 
KardioLetter abbestellen
 
Abonnieren Sie kostenlos auch
folgende Newsletter von uns:

Medical Tribune
PraxisLetter für Ärzte
CMELetter für Ärzte
OnkoLetter für Fachärzte
DermaLetter für Fachärzte
DiabetesLetter für Fachärzte
NeuroLetter für Fachärzte
PneumoLetter für Fachärzte
RheumaLetter für Fachärzte
GynLetter für Fachärzte
PädiatrieLetter für Fachärzte
HonorarLetter für Niedergelassene
InfoLetter mit Cartoon für Ärzte und Praxisteams
 
 
  MedTriX GmbH,
Unter den Eichen 5, 65195 Wiesbaden, Telefon 0611 9746-0, mtd-online@medtrix.group,
Registergericht Amtsgericht Wiesbaden, HRB 12808, Umsatzsteueridentifikationsnummer
DE206862684, Geschäftsführer: Stephan Kröck, Markus Zobel
 
     
  Wenn der Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier für eine Online-Version.