Fitness verlängert Leben

Autor: SK

Die körperliche Fitness von gesunden Männern spielt für die Sterblichkeit eine wichtige Rolle und ist als Risikofaktor sogar wichtiger als Hypertonie, Rauchen oder Diabetes.

In einer prospektiven Untersuchung wurde die Leistungsfähigkeit von 6213 Männern mit Hilfe eines Laufbandtests ermittelt. Nach einem Follow up von mehr als sechs Jahren waren 1256 Probanden verstorben. Dabei zeigte sich, dass das Sterberisiko der Fittesten nur halb so hoch war wie das der körperlich Schwächsten. Das galt gleichermaßen für gesunde Probanden wie auch für Patienten mit kardiovaskulären Erkrankungen, wo Leistungsfähigkeit ja schon lange als Prädiktor bekannt ist, schreiben die Autoren im "New England Journal of Medicine". Die Fitness zu verbessern, könnte also der Lebensverlängerung dienen, vermuten die Forscher. Sie fordern nun weitere Studien, um zu klären, ob die Ergebnisse...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.