Anzeige

Atopische Dermatitis: Baricitinib plus TCS bessert Hautbild

Autor: Dr. Elke Ruchalla

Gut kombiniert gegen Neurodermitis. (Agenturfoto) Gut kombiniert gegen Neurodermitis. (Agenturfoto) © iStock/tylim

Reichen die topischen Steroide zur Behandlung der atopischen Dermatitis nicht aus, können Biologika weiterhelfen. Ein JAK-Inhibitor zeigt derzeit in Studien vielversprechende Ergebnisse.

An der atopischen Dermatitis stirbt der Patient zwar nicht, sie kann ihn aber ganz schön fertigmachen. Schmerz, Juckreiz, v.a. nachts, und Hautveränderungen reduzieren die Lebensqualität deutlich. Therapeutisch erhalten viele neben der Basistherapie bislang vor allem topische Kortikosteroide (TCS). In schweren Fällen stehen zusätzlich zu systemischen Steroiden verschiedene Antikörper zur Verfügung.

Die Arbeitsgruppe um Professor Dr. Kristian Reich vom Institut für Versorgungsforschung in der Dermatologie und bei Pflegeberufen der Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf hat nun mit Baricitinib ein neues Systemtherapeutikum untersucht. Der Januskinase-1/2-Inhibitor vermindert die Sekretion…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige