Anzeige

CAR-T-Zell-Therapie Auch für die Kleinsten

Autor: Friederike Klein

Bisher waren nur Kinder über drei Jahren in die Studie eingeschlossen worden. Bisher waren nur Kinder über drei Jahren in die Studie eingeschlossen worden. © iStock/youngvet

In die Zulassungsstudie für Tisagenlecleucel konnten nur pädiatrische Patienten mit akuter lymphatischer B-Zell-Leukämie ab drei Jahren eingeschlossen werden. Dass auch noch kleinere Kinder von der Therapie profitieren können, legen retrospektive Daten nahe.

In der Zulassungsstudie des CAR-T-Zell-Präparats Tisagenlecleucel waren nur Kinder im Alter von mindestens drei Jahren eingeschlossen. In einer retrospektiven Auswertung wurden nun Daten von 30 Kindern mit akuter lymphatischer B-Zell-Leukämie (B-ALL) ausgewertet, die in einem Alter unter drei Jahren (median 4,4 Monate) an einem von 15 europäischen Zentren für eine Therapie mit Tisagenlecleucel vorgesehen waren.

Im Median hatten die Kinder zwei Vortherapien erhalten, elf Patienten auch schon den BiTE-Antikörper Blinatumomab, sieben Inotuzumab. Nach der retrospektiven Auswertung konnten 27 von ihnen eine Infusion des autologen T-Zell-Produkts erhalten, 26 waren bezüglich des Verlaufs…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige