Anzeige

Krebstherapie Das Ende von Beginn an mit berücksichtigen

Autor: Dr. Daniela Erhard

Der frühzeitige Einsatz von Palliativmedizin hilft, die Lebensqualität krebskranker Patienten zu bessern. Der frühzeitige Einsatz von Palliativmedizin hilft, die Lebensqualität krebskranker Patienten zu bessern. © iStock/megaflopp

Eine palliative Behandlung sollte bei Patient:innen mit Hautkrebs nicht erst dann beginnen, wenn alle kurativen Optionen ausgeschöpft sind. Im besten Fall beginnt sie schon nach der Diagnose, begleitend zur eigentlichen Therapie.

 

Neue Behandlungskonzepte können das langfristige Über­leben von Menschen mit Hautkrebs selbst bei fortgeschrittener Erkrankung erheblich verlängern. Trotzdem sollte man die Palliativmedizin nicht außer Acht lassen, betonten eine Expertin und ein Experte auf dem EADO 2022. „Palliativtherapie bedeutet nicht, die Hoffnung aufzugeben“, machte Prof. Dr. Petr Arenberger, Karls-Universität Prag, deutlich. Sie ziele vielmehr darauf ab, die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern, aber auch Angehörige und Pflegende zu unterstützen. Daher sollte man schon früh damit beginnen – am besten sofort nach der Diagnose, begleitend zu einer kurativen Behandlung – und Angehörige auch bis über den Tod des…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige