Anzeige

Impfung und Therapie Die Coronawelle brechen

Autor: Kathrin Strobel

Müssen wir mit einer weiteren relevanten Coronawelle rechnen? Müssen wir mit einer weiteren relevanten Coronawelle rechnen? © iStock/Nuthawut Somsuk

Die Angst vor einer weiteren COVID-19-Welle wächst. Einen Hoffnungsschimmer bringen die Booster-Impfung und die Aussicht auf eine potenzielle neue Therapieoption.

Wird es in diesem Herbst/Winter eine relevante vierte Welle geben? „Wenn wir nicht ein bisschen was tun, werden wir eine kriegen“, so die Einschätzung von Professor Dr. Christoph­ Sarrazin­ vom St. Josef-Hospital Wiesbaden. Er verwies dazu auf die Entwicklungen in Israel. „Warum? Weil die uns in mancherlei Hinsicht einfach eine Weile voraus sind.“

So waren in Israel beispielsweise im März 40 % der Bevölkerung vollständig geimpft – während man eine solche Quote in anderen Ländern wie den USA, dem Vereinigten Königreich, Frankreich oder Deutschland erst einige Monate später erreichte. Bereits im Juli konnte in Israel eine nachlassende Immunität unter der geimpften Bevölkerung nachgewiesen…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige