Anzeige

Gichtarthropathie in der Akutgeriatrie entdeckt

Autor: Dr. Elke Ruchalla

Die Harnsäurekristalle aus der Gelenkflüssigkeit bilden Ablagerungen in den Zehen (Bild) oder aber auch in den Fingern. Die Harnsäurekristalle aus der Gelenkflüssigkeit bilden Ablagerungen in den Zehen (Bild) oder aber auch in den Fingern. © wikimedia/DESHAMO1 (CC BY-SA 4.0)

Es ist das kranke Herz, das den alten Herrn in die Klinik bringt. Doch jenseits der kardialen Befunde fällt den Ärzten noch etwas ganz anderes auf.

Ein 79-jähriger Mann, der schon seit längerer Zeit an einer dilatativen Kardiomyopathie leidet, wird mit akuter Dekompensation der Herzinsuffizienz in die Notaufnahme eingeliefert. Anschließend wird er in die Abteilung für Akutgeria­trie verlegt. Bei der Erstuntersuchung streckt der Patient beide Daumen hoch, klagt über heftige Schmerzen und zeigt den Ärzten palmarseitig weißlich-gelbe, kaugummiartige Beläge, berichten Dr. ­Olaf ­Krause vom ­DIAKOVERE ­Henriettenstift in Hannover und Kollegen.

Zusätzlich fallen am rechten Zeigefinger leuchtend gelbe, runde Knoten auf. Der linke Zeigefinger ist im Bereich des proximalen und distalen Interphalangealgelenks gerötet und geschwollen. Außerdem…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige