Anzeige

Fortgeschrittenes Melanom Immuntherapie oder BRAF-/MEK-Inhibition?

Medizin und Markt Autor: Friederike Klein

Behandlungserfolg durch gekonnten Umgang mit Nebenwirkungen sichern. Behandlungserfolg durch gekonnten Umgang mit Nebenwirkungen sichern. © iStock/Pixtum

In der Behandlung des BRAF-mutierten fortgeschrittenen Melanoms kann man zwischen Immuntherapie oder der Kombination zielgerichtet wirkender Substanzen wählen. Die Entscheidung gilt es mit dem Patienten individuell zu treffen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige