Kontaktekzem durch Asthmaspray

Eine Kontaktdermatitis durch inhalative Kortikoide? Das gibt es wirklich, und zwar nicht nur bei Patienten, die das Asthmaspray selbst anwenden …

In einer Studie aus Brüssel hat man bei 15 Patienten mit Kontakt­ekzem auf Steroide als Auslöser budesonidhaltige Aerosole ausgemacht. Allerdings benutzten nicht etwa die Hautpatienten selbst, sondern Angehörige diese Asthmasprays. Bei diesen oder Pflegepersonal müssen daher auch Aerosole als Ursache von Kontaktsensibilisierungen in Betracht gezogen werden, erklärte Professor Dr. Thomas Werfel von der Klinik für Dermatologie und Venerologie der Medizinischen Hochschule Hannover beim Dermatologie-Update. Insgesamt ist das Risiko für eine Kontaktsensibilisierung durch Kortikoide recht niedrig.

In einer Untersuchung des IVDK* Göttingen hat man topische Steroide anhand der Allergenität in drei...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.