Anzeige

Rezidivrate bei Psoriasis über proaktive Therapie verringern

Autor: Dr. Dorothea Ranft

Auf die richtige Hautpflege kommt es bei der Schuppenflechte an. Auf die richtige Hautpflege kommt es bei der Schuppenflechte an. © iStock/patriziomartorana

Patienten mit leichter Psoriasis vulgaris brauchen nicht nur eine topische Akutbehandlung. Ganz wichtig ist für sie die proaktive Erhaltungstherapie, um drohende Rezidive zu verhindern. Ein aktueller Behandlungspfad erläutert, wie Sie die Schuppenflechte am besten in den Griff bekommen.

Eine der wichtigsten Säulen der Psoriasistherapie ist die gute Hautpflege. Sie verringert Juckreiz und Schuppenbildung, bremst die epidermale Hyperproliferation und fördert die Differenzierung der Keratozyten. Last but not least erleichtert sie durch Hydratation des Stratum corneum das Eindringen topischer Therapeutika (z.B. Steroide) in die Haut und verstärkt so deren Wirksamkeit. Deshalb wird die Hautpflege heute treffender Basistherapie genannt und sollte dem Patienten dringend ans Herz gelegt werden, erklärte Dr. Sebastian Zimmer­, niedergelassener Dermatologe in Merzig.

Teer und Tazaroten werden nicht mehr empfohlen

Die Intensität der spezifischen Behandlung richtet sich nach dem S…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige