Sonnencreme schützt nicht vor Melanom

Autor: Rd

Auftragen von Sonnencreme allein verhindert bei Kindern melanozytäre Naevi nicht. Kleidung und Hut schützen besser vor dem Hauptrisikofaktor fürs maligne Melanom!

 

Je weniger melanozytäre Naevi ein Mensch aufweist, desto geringer sein Melanomrisiko. Sonnencreme scheint in der Prävention allerdings weniger hilfreich, als bisher vermutet, fanden Dermatologen jetzt heraus: Sie hatten bei mehr als 1800 Kindern zwischen zwei und sieben Jahren alle Naevi gezählt und die Eltern intensiv nach den bisher genutzten UV-Schutz-Methoden befragt. In der Multivarianzanalyse zeigte sich, dass Lichtschutzpräparate nicht vor der Entwicklung von Leberflecken schützten. Die Anzahl der Kleidungsstücke, die am Strand und im Schwimmbad getragen wurden, korrelierte jedoch negativ mit der Naevizahl.

Wie erklärt man sich, dass Sonnencremes schlechter abschnitten als Kleidung?...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.