Anzeige

Therapie mit Infliximab Bei Leberschädigung auf Adalimumab ausweichen

Autor: Kathrin Strobel

Herde von nekrotischen Hepatozyten und isolierte Granulome bei DILI.
Herde von nekrotischen Hepatozyten und isolierte Granulome bei DILI. © wikimedia/TexasPathologistMSW

Treten bei Patienten mit Morbus Crohn, rheumatoider Arthritis oder Psoriasis Leberwerterhöhungen auf, kann dies auf die Biologika-Therapie zurückzuführen sein. In seltenen Fällen löst Infliximab eine Hepatitis aus.

Kommt es bei einem Patienten unter Infliximab zu erhöhten Leberwerten, sollte man hellhörig werden. Denn in seltenen Fällen löst das Biologikum eine medikamenteninduzierte Leberschädigung (drug-induced liver injury, DILI) aus, die einer Autoimmunhepatitis ähnelt. Etwa einer von 120 bis 140 damit behandelten Patienten ist betroffen.

In den meisten Fällen verläuft die Infliximab-DILI glimpflich und die Patienten erholen sich vollständig. Der Progress zu einem akuten Leberversagen ist aber möglich, betonte Prof. Dr. Thomas­ Berg­ vom Universitätsklinikum Leipzig.

In der bislang größten Analyse zu dem Phänomen hat man 36 isländische Patienten mit Infliximab-induzierter Hepatitis untersucht.…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige