Anzeige

Arzneimittelinteraktion Blindflug mit Wechselwirkungen

Autor: Manuela Arand

Nebenwirkungen beruhen beim alten Menschen oft auf Interaktionen und auf einer relativen Überdosierung. Nebenwirkungen beruhen beim alten Menschen oft auf Interaktionen und auf einer relativen Überdosierung. © iStock/raufmiski

Geht es nach den Leitlinien, müssten multimorbide Senioren Dutzende verschiedener Arzneimittel nehmen. Dieses Wirkungs- und Wechselwirkungsglücksspiel sollten Sie ihnen ersparen.

Die Kardiologen entwickeln eine neue Herangehensweise an die multimorbiden älteren Patienten, freute sich Professor Dr. Ralf-Joachim Schulz, Geriater am St. Marien-Hospital Köln. Ger­iatrie bedeutet eben nicht Reparaturbetrieb, sondern Prävention, die dem Patienten langfristig Komplika­tionen erspart, Selbständigkeit und Lebensqualität erhält. Über 80-Jährige weisen im Schnitt mehr als zehn verschiedene Diagnosen auf. Die leitliniengerechte Medikation all dieser Erkrankungen übersteigt schnell die Schwelle, bis zu der Therapie noch einigermaßen funktioniert. „Wenn Sie mehr als fünf Medikamente einsetzen, wird die Compliance­ so schlecht, dass Sie nicht mehr abschätzen können, was der Patient…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige