Anzeige

Chronische Pankreatitis: Missbrauch von Alkohol und Nikotin sorgt für mehr Fälle bei Jüngeren

Autor: Dr. Andrea Wülker

Funktionsverlust, lokale Komplikationen sowie chronische Schmerzen machen die chronische Pankreatitis zu einer therapeutischen Herausforderung. Funktionsverlust, lokale Komplikationen sowie chronische Schmerzen machen die chronische Pankreatitis zu einer therapeutischen Herausforderung. © iStock/Image Source

Chronische Pankreatitiden treten immer häufiger bei jüngeren, männlichen Patienten auf. Umso wichtiger ist es, auf die klassischen Symptome wie gürtelförmige Schmerzen im Oberbauch zu achten. Die Entzündung des Organs kann zahlreiche Komplikationen nach sich ziehen.

Bei der chronischen Pankreatitis setzen rezidivierende sterile Entzündungsschübe dem Organ zu und lösen fibrotische Umbauvorgänge aus. Im Endstadium der Erkrankung besteht die Bauchspeicheldrüse fast nur noch aus Fibrosen und Verkalkungen und kann ihre endokrinen und exokrinen Aufgaben nicht mehr erfüllen. Dieser Funktionsverlust, lokale Komplikationen sowie chronische Schmerzen machen die Erkrankung zu einer therapeutischen Herausforderung, schreiben Dr. Christoph­ Ammer-­Herrmenau­ und Kollegen von der Klinik für Gastroenterologie, gastrointestinale Onkologie und Endokrinologie der Universitätsmedizin Göttingen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige