Anzeige

Akute myeloische Leukämie Doppelt hält besser

Autor: Dr. Miriam Sonnet

Momelotinib könnte das fehlende Puzzleteil für die FLT3-Inhibitor-Problematik bei der AML sein. Momelotinib könnte das fehlende Puzzleteil für die FLT3-Inhibitor-Problematik bei der AML sein. © Dzmitry – stock.adobe.com

Der JAK2-Inhibitor Momelotinib scheint auch gegen FLT3 aktiv zu sein und Resistenzen gegen FLT3-Inhibitoren überwinden zu können. Das zeigen erste Laborversuche, bei denen die Substanz in AML-Zellen und Tiermodellen eingesetzt wurde.

Rund ein Drittel der Patient:innen mit akuter myeloischer Leukämie weist interne Tandem-Duplikationen (ITD) in FLT3 auf, die mit einem schlechten Therapieergebnis sowie Gesamtüberleben einhergehen. Auf FLT3-Inhibitoren sprechen Betroffene nicht dauerhaft an. Sie entwickeln häufig Mutationen in der FLT3-Kinase, die zu Resistenzen und damit zum Krankheitsrückfall führen. Eine weitere Herausforderung bei der Therapie mit FLT3-Blockern sind Off-Target-Inhibitionen von z.B. c-KIT, die eine Myelosuppression und Kardiotoxizitäten bedingen können.

Eine Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Mohammad­ Azhar vom Cincinnati Children’s Hospital fand nun in Laborversuchen heraus, dass der JAK2-Hemmer Momelotinib…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige