Anzeige

Flugtauglichkeit Fliegen trotz kranker Lunge – Die wichtigsten Regeln für die Praxis

Autor: Dr. Dorothea Ranft

Sind die richtigen Vorkehrungen getroffen, können auch Patienten mit Lungenerkrankungen i.d.R. sicher fliegen. Sind die richtigen Vorkehrungen getroffen, können auch Patienten mit Lungenerkrankungen i.d.R. sicher fliegen. © iStock/Diy13

Auch lungenkranke Patienten möchten auf Flugreisen nicht verzichten. Im Vorfeld ist jedoch zu klären, ob sie diese tolerieren. Pneumologen haben die wichtigsten Empfehlungen zusammengefasst.

Asthma

Vor der Flugreise ist eine optimale Asthmakontrolle anzustreben. Bei Patienten, die trotzdem zu persistierenden Symptomen und/oder häufigen Exazerbationen neigen, sollte ein Hypoxiebelastungstest (HCT, hypoxic challenge test) erwogen werden. Mit dessen Hilfe lässt sich ein zusätzlicher Sauerstoffbedarf an Bord ermitteln.

Während des Fluges gehören Arzneimittel und Spacer ins Handgepäck. Notfallmedikamente, eventuell inklusive Adrenalin-Autoinjektor, müssen jederzeit griffbereit sein, heißt es in einer Erklärung der British Thoracic Society. Bei einer akuten Exazerbation sollte der Patient möglichst seinen eigenen Inhalator benutzen. Im Bedarfsfall findet sich eventuell ein Ersatz im…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige