Anzeige

Herztransplantation: Alter beeinflusst Erfolg kaum

Autor: Sabine Mattes

Auch bei älteren Patienten sind die Überlebenschancen nach Erhalt eines Spenderherzens gut. Auch bei älteren Patienten sind die Überlebenschancen nach Erhalt eines Spenderherzens gut. © iStock/fstop123
Anzeige

Bei älteren Patienten sind die Überlebenschancen nach einer Herztransplantation nicht schlechter als bei jungen. Das zeigt eine neue Studie.

Spenderherzen sind ein knappes Gut. Kandidaten über 70 Jahre werden deswegen oft nur für eine Transplantation in Erwägung gezogen, wenn alle Rahmenbedingungen perfekt passen. Forscher haben nun retrospektiv die Überlebensraten von mehr als 37 000 Patienten zwischen 18 und 78 Jahren erhoben, die zwischen 2000 und 2018 in den USA ein neues Herz erhalten hatten. Ca. 2 % waren über 70 Jahre alt.

Die Ein- bzw. Fünfjahresmortalität nach Transplantation lag bei den Ü-70ern bei 10 bzw. 19 %. Im Verlauf von bis zu fünf Jahren nach der OP zeigte sich kein signifikanter Unterschied zu den Überlebensraten von jüngeren Studienteilnehmern. Und das, obwohl ältere Patienten oft Spenderherzen aus Hochrisikogruppen mit z.B. Diabetes erhielten. Einzig das Risiko für einen Schlaganfall war im Vergleich erhöht, jedoch allgemein gering (3,5 %).

Quellen:
1. Jaiswal A et al. J Am Geriatr Soc 2021; DOI: 10.1111/jgs.17271
2. Pressemitteilung American Geriatrics ­Society

Anzeige