Anzeige

Mammakarzinom Interview mit Prof. Dr. Nadia Harbeck über das San Antonio Breast Cancer Symposium

SABCS 2021 Autor: Birgit-Kristin Pohlmann

Auf dem letzten SABCS wurden zahlreiche Subauswertungen großer klinischer Studien vorgestellt. Auf dem letzten SABCS wurden zahlreiche Subauswertungen großer klinischer Studien vorgestellt. © iStock/sofirinaja

Pembrolizumab für Risikopatientinnen, Neratinib als Off-Label-Option und T-DXd bei fortgeschrittenem Brustkrebs und Hirnmetastasen. Prof. Dr. Nadia Harbeck, Brustzentrum und Onkologische Tagesklinik, München, ordnet Studien vom SABCS in den hiesigen Klinikalltag ein.

Auf dem letzten SABCS wurden zahlreiche Subauswertungen großer klinischer Studien vorgestellt, deren Hauptergebnisse bereits auf europäischen Kongressen präsentiert wurden. Wie war Ihr Eindruck?

Prof. Dr. Nadia Harbeck: Das war in der Tat auffällig und unterstreicht den hohen Stellenwert der europäischen Krebskongresse. Das gilt insbesondere für den europäischen Hauptkongress, die Jahrestagung der europäischen Krebsgesellschaft ESMO. Darauf können wir stolz sein.

Ein Beispiel sind die Subauswertungen der Studie KEYNOTE-522 zum (post-)neoadjuvanten Einsatz von Pembrolizumab beim frühen tripel-negativen Mammakarzinom (TNBC). Welchen Stellenwert haben diese ergänzenden Analysen?

Prof.…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige